Inntal: Heute 17 Kilometer Stau

Tiroler Behörden ordneten erneut Blockabfertigung auf der Autobahn an

image_pdfimage_print

Auch am heutigen Donnerstag begannen die Tiroler Behörden pünktlich um 5 Uhr auf der Inntalautobahn in Fahrtrichtung Innsbruck mit der Blockabfertigung auf Höhe der Ausfahrt Kufstein Nord. Die Durchlaufmenge wurde auf 250 Lkw beschränkt. Bereits nach einer Stunde baute sich der Lkw-Stau bis auf Höhe der Anschlussstelle Oberaudorf kontinuierlich auf und erreichte gegen 8 Uhr eine Staulänge von 17 Kilometern bis zur Anschlussstelle Reischenhart.

Einsatzkräfte der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim mit Unterstützungskräften der APS Holzkirchen und OED Rosenheim sorgten dafür, dass die Anschlussstellen sowie der linke Fahrstreifen der A93 für den Individualverkehr frei blieben.

 

Bereits eine halbe Stunde später erreichte der Rückstau schließlich die A8 und beeinflusste dort den Schwerverkehr in Fahrtrichtung Salzburg, die Lkw stauten sich auf zwei Spuren zurück.

Um 10.30 Uhr  wurden die Dosierungsmaßnahmen auf österreichischer Seite beendet.

 

Die Verkehrspolizei Rosenheim bittet die Verkehrsteilnehmer weiterhin darum, nicht auf dem Seitenstreifen am Stau vorbeizufahren weil die linke Spur grundsätzlich frei befahrbar ist und die Anschlussstellen von der Polizei freigehalten werden.

 

Es mussten  14 Anzeigen wegen Überholen im Überholverbot erstattet werden.

Dies stellt nicht nur eine mit einem Bußgeld von 75 Euro bewehrte Verkehrsordnungswidrigkeit dar, sondern auch eine Gefahr für die Einsatzkräfte, die sich teilweise auf dem Seitenstreifen aufhalten.

 

Foto: Georg Barth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.