„Inn-Isar Iceracing-Team“ in Schweden

Am Wochenende Liga-Start - Nächste Woche WM-Quali - Eishans ist verletzt

image_pdfimage_print

Die Feiertage sind rum, und schon geht’s wieder los: Für „Eishans“ Weber (rechts) und das Wasserburger „Inn-Isar Iceracing-Team“ mit Marcus Jell (links) und Marc Geyer beginnt jetzt die heiße Trainingsphase für die WM-Quali am 12. Januar. Alle Drei sind bereits in Schweden. Allerdings können sich nur Jell und Geyer optimal auf die Quali vorbereiten. Sie starten dieses Wochenende in der schwedischen Liga. Hans Weber hat sich leider im Training am Fuß verletzt, hofft aber rechtzeitig für die WM-Quali ab 12. Januar fit zu sein.

Am kommenden Mittwoch macht sich auch eine Wasserburger Delegation um Teamchef Christian Platzer auf nach Schweden. Es gilt, die drei Gladiatoren bestmöglich zu unterstützen.

Ein paar Eindrücke von den Vorbereitungen auf dei WM-Quali:

Der malade Hax vom Eishans …

 

Eisspeedway-Termine 2019:

12. Januar – WM-Qualirunde 1 Örnsköldsvik (Schweden)
12. Januar – WM-Qualirunde 2 Kauhajoki (Finnland)

2./3. Februar –WM-Finale 1 Almaty (Kasachstan)
9./10. Februar – WM-Finale 2 Schadrinsk (Russland)

16./17. Februar – Team-WM-Finale Togliatti (Russland)

28. Februar – Deutsche Meisterschaft Berlin (Deutschland)

2./3. März – WM-Finale 3 Berlin (Deutschland)
16./17. März – WM-Finale 4 Inzell (Deutschland)
30./31. März – WM-Finale 5 Heerenveen (Niederlande)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren