Infiziert am Musikpult

Discjockey von Privatfeier in Waldkraiburger Club positiv auf Corona getestet - Nach Kroatien-Urlaub

image_pdfimage_print

Bei einer Privatfeier mit 95 Teilnehmern am Wochenende in einem Waldkraiburger Club legte ein Corona-Infizierter Discjockey die Musik auf. Das positive Testergebnis – die Testung hatte der Mann freiwillig nach einer Reise aus Kroatien vornehmen lassen –  wurde ihm durch das Labor erst nach der Feier übermittelt.

Das Gesundheitsamt des Landkreises Mühldorf hat unmittelbar nach Kenntnis dieses Vorfalls unverzüglich mit der Ermittlung der Kontaktpersonen begonnen. Die engen Kontaktpersonen lassen sich in diesem Fall identifizieren, da die Teilnehmer befragt werden können, ob sie Kontakt zu einem der DJs hatten.

Die engeren Kontaktpersonen wurden in Quarantäne gesetzt. Die übrigen Gäste, die keinen direkten Kontakt hatten,  wurden über das Geschehen informiert und gebeten in den nächsten zwei Wochen Ihre Kontakte zu reduzieren, auf Symptome zu achten und sich gegebenenfalls im Rahmen der bayerischen Teststrategie freiwillig testen zu lassen.

In anders gelagerten Fällen, beispielsweise im Falle der Infektion eines Gastes, hätte das Gesundheitsamt alle Feiergäste unter Quarantäne setzen müssen, da keine abgrenzbare Kontaktermittlung mehr möglich gewesen wäre und die Infektionsketten nicht mehr nachvollziehbar gewesen wären.

Das Gesundheitsamt bittet insbesondere auch aufgrund dieses Anlasses erneut darum, die aktuelle Situation ernst zu nehmen und weist auf die Gefahr einer steigenden Infektionszahl im Landkreis hin. Es sei wichtig, jetzt nicht leichtsinnig zu werden und die derzeitigen Freiheiten durch Unvorsichtigkeit zu verspielen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

27 Kommentare zu “Infiziert am Musikpult

  1. Vielleicht auch schon vorm kroatienurlaub infiziert gewesen?

    Antworten
  2. Muss man unbedingt in ein Krisengebiet reisen?

    Antworten
    1. Du bist doch auch in Bayern unterwegs oder?

      Antworten
      1. Und was hat das nun konkret mit der Frage von “Tini” zu tun?

        Antworten
  3. Annemarie Fellner

    Soviel Eigenverantwortung muss man schon haben dass man das Ergebnis des Tests abwartet bevor man sich in die Menschenmenge stürzt. Sonst braucht man sich garnicht testen zu lassen. Oder man möchte die Verantwortung an die Testzentren abwälzen weil die ja nicht schnell genug arbeiten!

    Antworten
  4. Da wäre es jetzt natürlich sehr interessant zu wissen, wann und wo sich der Mann freiwillig testen ließ. Vielleicht an einer Autobahn-Teststelle? Und andererseits: Er wusste ja offensichtlich, dass er noch kein Testergebnis hat und ist trotzdem bei einer Feier mit fast 100 Menschen unterwegs gewesen!!

    Antworten
  5. Krisengebiet…..sagt wer???
    Sich selbst erkundigt,recherchiert???
    Ich wäre jetzt für etwas Panik, weil für ein gewisses Maß an Angst wird ja stetig gesorgt…..
    Deswegen tragen wir alle einheitliche Masken, zwecks Schutz……🤦‍♂️…die meisten tragen ein besseres “Fliegengitter”….
    Gibt es aktuell eigentlich noch andere Krankheiten, oder wurden diese schon ausgerottet…???
    Dann hätte das “Ganze” ja einen positiven Effekt….
    Ausserdem, warum sollte ich zum Arzt wenn ich nicht krank bin…????

    Antworten
    1. Sie werden es vermutlich nie kapieren, Ivan. Die offiziellen Grafiken zeigen ein relativ eindeutiges Bild. (…)
      Und auch Sie sollten mittlerweile mitbekommen haben, dass Sie auch ohne Symptome (ohne “krank zu sein”) andere anstecken können. Aber wie gesagt: Das wissen Sie ja alles längst und wettern hier unentwegt wider besseren Wissens gegen die absolut notwendigen und m. E. lachhaft unaufwändigen Maßnahmen.

      Antworten
  6. Ich kann aus diesem Bericht leider nicht lesen, wieviel Zeit zwischen Test und Auflegen verstrichen war.
    Hat uns H. Söder nicht ein Testergebnis innerhalb 48h versprochen?
    Ich beteilige her mich nicht an der Verurteilung des DJ’s.

    Antworten
  7. Wenn ich mich testen lasse, dann muss ich doch das Ergebnis abwarten, bevor ich unter Leute gehe. Dass das momentan mit der Menge an Urlaubsrückkehrern dauert, ist doch klar. Man sieht wieder einmal, bei uns helfen nur Verbote! An der Vernunft appelieren bringt kaum was, weil es viel zu viele gibt, die durch ihr unvernünftiges Verhalten dann alle gefährden.

    Antworten
  8. Beim hier vorliegenden Fall möchte ich auch Niemanden verurteilen, da man ja nicht weiß, warum der DJ so gehandelt hat. Ich habe auch schon gehört, dass den Getesten gesagt wird, das Gesundheitsamt nimmt innerhalb einer bestimmten Zeitspanne mit ihnen Kontakt auf, falls der Rest positiv wäre. Möglicherweise war das die Fehlerquelle in dem Fall? Wir wissen es nicht.

    Ganz generell aber muss noch viel konsequenter durchgegriffen werden in meinen Augen. Viel höhere Strafen bei Verstößen. Was ich allein in drei Wasserburger Gastronomien in den letzten Wochen sehen musste, ist erschreckend. Kellner, die den MNS falsch bzw in einer Miniaturvariante tragen, so, dass definitiv KEIN Schutz besteht. Das ist wirklich eine Frechheit.
    Privatpersonen die sämtliche Regelungen mit Füßen treten…. Ja, leider scheint der Mensch wirklich strenge Regeln und Strafen brauchen, bevor Vernunft angenommen wird.

    Auch die Testungen nach Urlaubsreisen sollten meiner Meinung nach verpflichtend UND kostenpflichtig sein!!

    Antworten
    1. Am besten wär, wir bleiben alle zuhause, rühren uns nicht und warten, bis alles vorbei ist.

      Antworten
    2. “Auch die Testungen nach Urlaubsreisen sollten meiner Meinung nach verpflichtend UND kostenpflichtig sein!!” Sehr gut, meine volle Zustimmung hierfür! Sicherheit nach dem privaten Urlaub kann keine Aufgabe der Allgemeinheit sein.

      Antworten
      1. Das trifft aber auf so ziemlich alles zu…

        Antworten
    3. @V. ja, das musste ich auch sehen. Mit der Arroganz der Göttlich – Unfehlbaren treten sie die Rechte ihrer Mitmenschen mit Füßen. In der vollen Überzeugung es besser zu wissen (göttliche Einflüsterungen vielleicht) ignorieren sie die Regeln. Ich finde derartiges Verhalten nicht nur unsozial.

      Antworten
  9. Ich bin momentan in Kroatien. Es ist alles wie immer. Nur die Leute sind viel vorsichtiger. Dafür ist der Urlaub entspannter. Alle Österreicher und Italiäner sind abgereist. Ganzes Land hat ca 200 infizierte und das ist das höchste seit Beginn der Epidemie. Wetter und die Leute wie immer toll. Kroatien ist im Moment der Sündenbock da es viele Touristen anzieht und das ist der einzige Grund. Einer muss ja Schuld sein. Traue keiner Statistik die du nicht selber gefälscht hast. Bleibt gesund

    Antworten
    1. Ich weiß nicht, wo manche ihre Informationen hernehmen. Laut offiziellen Angaben der kroatischen Regierung wurden in den letzten 24 Stunden 219 zusätzliche (!) Fälle festgestellt. Das ist angesichts der Größe des Landes durchaus bedenklich. Es gibt, ebenfalls gemäß den offiziellen Angaben, 1.520 aktive Fälle.
      Mir gibt durchaus auch das Verhalten des DJs einige Rätsel auf: Ich mache Urlaub in einem Land, bei dem bereits seit geraumer Zeit die Zahlen nach oben gehen, obwohl ich offensichtlich vorhabe, kurz nach dem Urlaub an einer größeren Veranstaltung teilzunehmen. Dann lasse ich mich testen, was offensichtlich darauf hinweist, dass mir alles nicht so ganz geheuer ist. Anschließend warte ich das Ergebnis nicht ab (es ist m. E. vollkommen unerheblich, wie lange das dauert) und setze bewusst andere Leute in Gefahr. Recht viel verantwortungsloser geht´s wohl kaum… Solche Leute arbeiten hart daran, eine weitere Verschärfung der Maßnahmen herbeizuführen.

      Antworten
  10. @tini – welches Krisengebiet? Kroatien etwa? Bei 200 Neuinfizierten? Was ist dann bitte Deutschland bei über 1400 Neuinfizierten?

    Kommentar v.d.Red. gekürzt.

    Antworten
    1. Einwohnerzahl Kroatien: knapp 4 Mio.
      Einwohnerzahl Deutschland: knapp 83 Mio.

      Antworten
    2. Vielen Dank @Manfred für die Klarstellung. Mit den Relationen ist es halt nicht für alle immer so einfach.

      Kommentar v.d.Red. gekürzt.

      Antworten
    3. Genau – nachdenken! Kroatien 4 Mio. Einwohner, 200 Neu(!)infizierte, Deutschland 80 Mio. Einwohner, 1400 Neuinfizierte – na, klingelts da? Und das auch noch bei wesentlich niedrigerer Testfrequenz in Kroatien. Das ist ein Risikogebiet, ganz ohne Zweifel! Mensch, wacht endlich auf!

      Antworten
  11. Also ich bin auch der Meinung, wer jetzt in dieser Situation in so Länder fährt, wo gewarnt wird, gefährdet uns alle und die positiv zurück kommen, die sollten die Kosten auch selbst dann übernehmen
    Z.b. die Hochburgen von Partymeilen, wo gar nicht mehr geachtet wird usw.
    Das ist meiner Meinung nach unvernünftig.

    Antworten
  12. @sven …
    1. Einwohner Deutschland über 80mi. – ca 1400 Infizierte max.
    Einwohner Kroatien 4mi. – ca 200 Infizierte max. derzeit täglich.
    Bedeutet, du darfst die 200 x 20 rechnen, dann hast du einen vergleichbaren Wert.
    Richtig, 4000 – also 3-4x so hoch.
    Wenn du nun noch mit einrechnest, dass in Deutschland ein Vielfaches getestet wird, sollte auch dir klar sein, dass Kroatien derzeit leider zu meiden ist.
    Übrigens: Landkreis Ebersberg – 27 Neuinfektionen, der ganz große Teil Urlaubsrückkehrer aus Kroatien …

    Kommentar v.d. Red. gekürzt.

    Antworten
  13. Das hat rein gar nichts mit der einwohnerzahl zutun, sondern es geht rein nur um die infiziertenzahl, und die 200 kommen sicher von den urlaubern die die heimeimischen anstecken.

    Antworten
  14. Danke Bernhard und Manfred Braun das ihr mir zustimmt!

    Antworten
  15. @bernahrd das heisst aber nicht das sie sich in kroatien angesteckt haben, das kann auch schon vorm urlaub gewesen sein und da sie sich testen haben lassen ist es halt mal rausgekommen.

    Antworten
  16. Bin auch dafür, dass derjenige, der unbedingt in Urlaub in Risikogebiete fahren muss, den Test selber zahlen soll.
    Die brav daheimgebliebenen finanzieren ja indirekt mit.
    Heute war ich beim Einkaufen, stand an der Fleischtheke (in genügend Abstand hinter einem Mann). Wie er sich umdreht sehe ich, dass seine Maske am Kinn unter Mund und Nase ist. Wie ich ihm andeute er soll sie hochziehen beschimpft er mich .
    Solche Menschen gefährden andere, die mit einem schweren Krankheitsverlauf rechnen müssen.

    Antworten