In Soyen tritt „Bunte Liste” an

Erstes Treffen kommenden Donnerstag um 19.30 Uhr im Gasthaus Brandmühle

image_pdfimage_print

Bei den Kommunalwahlen im kommenden März tritt in Soyen eine „Bunte Liste” an. Dabei handelt es sich um eine neue, überparteiliche Gruppe. Mit ihr soll der Wähler mehr Auswahlmöglichkeiten bekommen. Die „Bunte Liste” steht für mehr Transparenz. Sie will zum Beispiel, dass die Protokolle der Gemeinderatsitzungen, wenn möglich, gleich danach online für jeden einsehbar sind, so die Verantwortlichen. Am Donnerstag, 26. September, wird es um 19.30 Uhr im Gasthaus Brandmühle in Soyen ein erstes Treffen geben.

Nach der Wahl sind vierteljährlich Bürgertreffen geplant. Die Vertreter der „Bunten Liste” bringen die dort besprochenen Themen dann in den Gemeinderat ein. Das Motto der Bunten Liste Soyen: „Überparteilich Probleme lösen, statt diese zu verwalten“!

Beim Treffen am kommenden Donnerstag stellen die gewählten Gründungsmitglieder die Ziele der „Bunten Liste” vor.  Jeder, der kommt, kann seine Ideen einbringen, Unterstützer oder Kandidat der „Bunten Liste” Soyen werden.

Kontakt zur „Bunten Liste” Soyen über: bunte-liste-soyen@gmx.de 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren