In Italien nicht zu stoppen

Bayerische Athleten holen sich in Rovereto den Gesamtsieg

image_pdfimage_print

In Rovereto, Italien, fand der alljährliche „Arge Alp-Vergleichskampf“ statt, bei dem sich zehn Alpenländer aus Österreich, der Schweiz, Italien und Deutschland in verschiedenen Disziplinen der Leichtathletik maßen. Jedes Land schickte hierfür seine besten Athleten an den Start. Max Kurzbuch vom TSV 1880 Wasserburg nahm für Bayern den Stab in die Hand und überquerte gute 4,40 Meter, was ihm den sechsten von insgesamt 18 Plätzen bescherte. Außerdem startete noch Korbinian Suckfüll (TSV Gräfelfing) aus Bayern und flog über 4,70, erster Platz.

Zudem trat Max noch über die 110-Meter-Hürden an und erreichte einen 9. Platz von 19 Teilnehmern. In der Gesamtwertung gewann Bayern mit 263 Punkten vor den Gastgebern aus dem Trentino (242,5) und Südtirol (213).

 

Zeitgleich fand der Vergleichskampf der bayerischen Bezirke in Hösbach statt, bei dem Kilian Drisga, ebenfalls TSV 1880 Wasserburg, Oberbayern in Kugelstoßen vertrat. Kilian stieß die vier Kilo schwere Kugel auf 12,30 Meter und wurde damit Zweiter. Oberbayern gewann den Vergleichskampf der sieben Bezirke. RM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.