In drei Wochen nun 46 Corona-Todesfälle

Erneut ist die Zahl der Todesfälle in Verbindung mit einer Corona-Infizierung im Landkreis Rosenheim gestiegen: 46 Patienten sind nun verstorben. Vor knapp drei Wochen war der erste Corona-Todesfall im Landkreis gemeldet worden. Die Zahl der nachweislich mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Bereich des Rosenheimer Gesundheitsamtes ist leider ebenfalls erneut gestiegen – auf nun 1.760 Personen. Stand: Donnerstag, 24 Uhr. 74 offizielle Fälle mehr als einen Tag zuvor.

Drei Personen kamen wenigstens offiziell in der Zahl der Genesenen hinzu – es sind nun 227 – laut Behörde vom heutigen Karfreitag-Nachmittag.

Die meisten Fälle pro 100.000 Einwohner in Oberbayern zählt man leider weiterhin im Landkreis Rosenheim (556 / 100.000), gefolgt von den Landkreisen Freising (447), Dachau (360) und Erding (342).Der Durchschnitt in Oberbayern liegt aktuell bei 296 Fällen pro 100.000 Einwohner.