In der Vorrunde war nichts zu holen

Kegeln: Edling bleibt in der Bezirksoberliga ohne Sieg

image_pdfimage_print

Mit dem 11. Spieltag endete die Vorrunde der Kegelkreisrunde Ebersberg-Erding. Für die Edlinger Kegelteams war es schwer, den Spielbetrieb immer aufrecht zu erhalten, weil es personell sehr eng war. Von der Aufstiegsmannschaft in die Bezirksoberliga mussten Martin Jansen und Wolfgang Frantz verletzungsbeding passen. So kam es oft zu Doppelstarts durch die Herren II.

Am Ende gelang es den Herren I nicht, einen Sieg in dieser starken Liga zu landen und man verbringt die Weihnachtspause auf dem letzten Tabellenplatz. Im letzten Heimspiel kam es zum Kellerduell gegen den Mitaufsteiger KC Grafing. Es war eine hochklassig BOL-Begegnung bei der die Grafinger über sich hinaus wuchsen und mit 2203:2159 als verdiente Sieger von der Bahn gingen.

Die Einzelergebnisse: Hans Geidobler 409:468 Holz, Sepp Kindlein 421:374 Holz, Bernhard Beck 434:446 Holz, Michael Huber 459:474 Holz und Tobias Furtner 436:441 Holz.

Das letzte Vorrundenspiel in der Bezirksklasse sagte Ajax Aßling ab, so dass die Herren II kampflos beide Punkte auf ihr Konto schreiben durften. So starten die Herren II auf dem 4. Tabellenplatz in die Rückrunde.

Ein Highlight gelang noch dem A-Klassen-Team im letzten Vorrundenspie zu Hause l gegen den KC Grafing. Man kegelte Kreisrundenrekord in dieser 60-Schub-Klasse und gewann deutlich mit 1308:1122 Holz. Dabei war Tobias Furtner (Foto) mit 284 Holz der überragende Akteur.

Die tolle Leistung gelang Traudl Dobler mit 229:234 Holz, Andrea Wagner mit 274:217 Holz, Kerstin Seidinger mit 255:196 Holz, Traudi Frantz mit 267:241 Holz und Tobias Furtner mit 284:242 Holz. Nach der Vorrunde belegt man damit den 6. Platz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren