In der Nacht: Suche nach Kühen

Rott: Erst fängt Polizei ausgebüxte Tiere ein, dann muss auch noch die Feuerwehr ran

image_pdfimage_print

In der Nacht zum gestrigen Karfreitag wurde die Wasserburger Polizei gegen 1.15 Uhr alarmiert, dass sich beim Weiler Dinding in der Gemeinde Rott mehrere Kühe auf der Straße befinden würden. Vor Ort entdeckte die Polizei einige Tiere. Gemeinsam mit dem Besitzer – einem Landwirt – wurden die Kühe zurück auf ihre Weide getrieben. Ein paar weitere Tiere waren jedoch nicht auffindbar.

Aufgrund der unmittelbaren Nähe zur Kreisstraße, die derzeit zudem die offizielle Umleitungs-Strecke für die B15 darstellt, machten sich die Polizisten Sorgen wegen einer nicht unerheblichen Verkehrsgefährdung. Die freiwillige Feuerwehr Rott wurde kurzerhand dazu alarmiert, sich auf die Suche nach den noch vermissten Tieren zu machen.

Durch die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Feuerwehr in Rott konnten die fehlenden fünf Tiere gefunden und zurückgetrieben werden.

Die Polizei bedankt sich recht herzlich bei den Einsatzkräften für die tatkräftige und nicht selbstverständliche Unterstützung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “In der Nacht: Suche nach Kühen

  1. Michaela Metzke

    Super Rotter Feuerwehr. 👍💪

    28

    0
    Antworten