In der Nacht B15 kurz gesperrt

Bei Schechen einen 40-Tonner aus misslicher Lage befreit - Malheur bei Ruhepause

image_pdfimage_print

Ein 49-jähriger Lkw-Fahrer aus der Ukraine wollte in einer Ausbuchtung der B15 Höhe Schechen am heutigen Mittwoch gegen 1 Uhr in der Nacht seine Lenk- und Ruhezeit einlegen. Mit seinem 40-Tonner kam er aber zu nah ins Bankett und die Reifen des Anhängers sanken in der durchnässten Wiese ein. Der DAF-Lkw geriet in eine gefährliche Schieflage und drohte, umzukippen.

Ein Abschleppunternehmen aus Irschenberg barg den Lkw aus seiner misslichen Lage und konnte ein Umkippen des Gespanns vermeiden. Anschließend suchte sich der Fahrer einen sicheren Parkplatz und konnte nun in aller Ruhe seine gesetzlich vorgeschriebene Pause einlegen.

Für die Bergung musste die B15 für rund 30 Minuten teilweise komplett gesperrt werden. Es entstand kein Sachschaden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren