Im Linienbus mit drei Promille

Polizei wegen betrunkenen Fahrgastes alarmiert - Ausnüchterung in Zelle

image_pdfimage_print

Einsatzwagen In der Nacht auf den heutigen Mittwoch wurde die Wasserburger Polizei zu einem betrunkenen Mann gerufen, der sich in einem Linienbus befand. Der 55-Jährige aus dem Raum Reit im Winkl führte keine Ausweispapiere mit sich und war so volltrunken, dass ein Atemalkoholtest erst gar nicht möglich war. Aus diesem Grund kam der Mann in die Ausnüchterungszelle der Polizei Wasserburg  Später kam ein Alkoholtest zustande und das Ergebnis waren drei Promille. Der 55-Jährige war bereits mehrmals im Bereich des Polizeipräsidiums aufgefallen, sein gemessener ‚Spitzenwert‘ lag bei vier Promille, sagt die Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren