Im Innkaufhaus ist viel geboten

Am Donnerstag und Freitag: Lesung und Improvisationstheater

image_pdfimage_print

Gleich zwei Veranstaltungen gehen zum Wochenende hin beim Wasserburger Innkaufhaus über die Bühne. Am Donnerstag, 10. Oktober, findet die Lesung „Virtuos und zerbrechlich – Begnadete Künstler und ihre Geschichten” mit Michael Atzinger in Kooperation mit der Buchhandlung Fabula statt. Am Freitag, 11. Oktober, treten dann die „Tapetenwechsler” (Foto) mit ihrem Improvisationstheater auf der Event-Etage auf.

Zur Lesung mit Michael Atzinger: Eine Biografie in Romanform – das ist mehr als eine Biografie. Sie erzählt nicht chronologisch, sondern verarbeitet, wenn sie gut gemacht ist, auf raffinierte Weise wesentliche Lebensabschnitte ihrer Protagonisten. Und zeigt deren Ambivalenz: ihre Genialität und ihre Schwächen. Ihren Kampf mit einem diktatorischen Staat. Ihren Kampf mit dem Alter. Oder ihren Kampf mit den Moralvorstellungen und Konventionen der Gesellschaft, in der sie leben.

Alle drei Romanbiografien, die wir Ihnen vorstellen, haben mit Musik zu tun. Mit Dmitrij Schostakowitsch, Giuseppe Verdi und Vladimir Horowitz. Deshalb ist bei dieser Lesung die Musik ein wesentlicher Beitrag zum gesprochenen Wort.

Den musikalischen Part übernehmen Alexander Naumann (von BR Klassik) und Andreas Porsch.

Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20 Uhr. Kartenvorverkauf: Innkaufhaus Wasserburg und Fabula Buchhandlung, Vorverkauf acht, Abendkasse neun Euro.

 

Zum Improvisationstheater: Uhr, Kalender, Erinnerungsfunktion, Checkliste, Herzfrequenzmesser, Top 10 der schönsten Strände  – alles klar, alles geregelt, alles im Plan. In vielen Bereichen sind unsere Lebensmanager praktisch und sinnvoll und wir schätzen sie. Doch was tun wir, wenn uns der Zufall überrascht?

Das Fläschchen mit dem roten Nagellack fällt auf den Boden und zerbricht. Die Farbe „bloody red“ fließt in die Fugen. Und jetzt? Vermutlich Nagellackentferner holen und schruppen. Aber für das Impro-Ensemble „Tapetenwechsler“ ist dies erstmal ein Startschuss für eine noch nie dagewesene Szene : Vielleicht Haus abreißen? Boden erneuern? Teppich drüberlegen? Oder vielleicht ist es gar kein Nagellack, man will nur einen Mord vertuschen?

In der Impro-Show geht es den ganzen Abend um den Zufall. Die Schauspieler spielen nach den Ideen aus dem Publikum. Sie fragen nach einem Gegenstand, Beruf, einer Beziehung oder einem Genre und spielen daraus eine Szene. Wie aus dem Ärmel geschüttelt wird eine Geschichte kreiert, alles aus dem Stegreif, ohne Textbuch. Und wieder eine Premiere, die es nie wieder in gleicher Form zu sehen gibt. Sie wissen nicht wie die Szene endet, aber erstaunlicher Weise kommt doch eine Lösung für jedes Problem – ohne Bedenkzeit, alles Improvisation!

Das Impro-Ensemble „Im-Profiler“ aus Rosenheim hat sich neu formiert zu „Tapetenwechsler“. Sie wechseln bei Ihrem Auftritt durchaus des Öfteren die Tapeten. Von schrill bis romantisch ist alles möglich, denn die „Tapetenwechsler” nehmen jede Rolle an.

Einlass: 19 Uhr, Beginn: 19.30 Uhr (kein Eintritt, der Hut geht rum).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren