Holzdieb nach kurzer Flucht gestellt

78-jähriger Rosenheimer gestern von Polizei auf frischer Tat ertappt

image_pdfimage_print

Einer Streifenbesatzung der Rosenheimer Polizei fiel gestern Vormittag ein Mann auf, der aus einem Waldgebiet in der Nähe der Umgehungsstraße des Ortsteils Kastenau mit mehreren Holzscheiteln kam. Der Mann trug das Holz zu seinem Kleinkraftrad samt Anhänger und verstaute die Holzscheitel im Hänger. Bei einer folgenden Kontrolle begegnete der Mann den Polizisten mit der Aussage „Was wollt ihr denn? Habt ihr nix zu tun?“ Anschließend gab der Mann Gas, ließ teilweise noch Holzscheitel fallen und fuhr davon.

Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf und konnten den 78-jährigen Rosenheimer kurz danach stoppen. Der Mann schilderte, er habe das Brennholz angeblich vom privaten Besitzer des Waldes gekauft und würde es laut seiner Aussage nach und nach aus dem Wald transportieren. Ermittlungen ergaben aber, dass es sich um einen Staatsforst handelt, ein Holzverkauf findet unter diesen Voraussetzungen so nicht statt.

Gegen den Rosenheimer wird nun wegen Diebstahls ermittelt. Aufgrund der aktuell bestehenden Vorgaben der triftigen Gründe zur Allgemeinverfügung, prüft die Polizei ein Bußgeldverfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren