Hoher Sieg über Neuötting

Wasserburges Basketball-Herren in neuen Trikots wieder auf Erfolgskurs

image_pdfimage_print

Die erste Herrenmannschaft des TSV Wasserburg hat die beiden jüngsten Niederlagen gut weggesteckt und blickt nach dem souveränen 90:52 (51:32)-Erfolg über den TSV Neuötting wieder in Richtung Tabellenspitze. Eine Woche nach der beeindruckenden, jedoch erfolglosen Aufholjagd beim Mitfavoriten TSV Weilheim ließ Wasserburg von Beginn an keine Zweifel an einem Sieg aufkommen, obwohl Coach Gospodinov erneut nur sieben Spieler aufstellen konnte.

„Unsere Intensität in der Verteidigung war sehr gut, und dann sind wir meistens auch im Angriff gut, allerdings leiden wir im Training und Spielvorbereitung unter unseren Verletzungen und können und nicht richtig vorbereiten.” Neben Edin Bajric, Denis Cichecki und Sekou Konate fehlten auch Leon Pfau und der für eine Partie gesperrte Center Alex Fuchs.

Eine wichtige Verstärkung haben die Wasserburger Herren aber kürzlich gewonnen: Die Firma CR-Innenausbau aus Eiselfing  ist ab sofort der Teamsponsor, und die Herren durften nun in neuen Trikots auflaufen. Geschäftsführer Christian Rüdel imponierte die positive Entwicklung des Herrenteams mit den zahlreichen begeisternden Heimspielen in der Bayernliga, ebenso die harte und engagierte Arbeit in Training und Wettkampf und die erfolgreiche Integration der Nachwuchstalente, welche eine ebenso tatkräftige Untertützung verdient habe.

Schon in der dritten Minute wieder ein Schreck für die Gastgeber: Kilian Posch musste mit einer Verletzung raus, nur noch sechs Wasserburger zogen aber schon im ersten Viertel auf 29:10 davon. Das Erfolgsrezept war eine bessere Ordnung in der Verteidigung als zuletzt und ein „Sahne-Tag von der Dreierlinie“, wie es Kapiän Biberovic nach den 15 Distanztreffer formulierte. Chris Sardgon (22 Punkte) und Kenan Biberovic trafen jeweils fünfmal von außen, Aufbauspieler Lorenzo Griffin hatte drei Dreier bei seinen 22 Punkten.

Nach einem eher ausgeglichenen zweiten Spielabschnitt drängten die Innstädter mit Vehemenz auf eine frühzeitige Entscheidung der Partie und führten diese schon bald nach dem Seitenwechsel herbei. Neötting konnte auch aus der zahlenmäßigen Überlegenheit kein Kapital schlagen.

Das CR-Team ist nun mit einer Bilanz von 7:3-Siegen wieder im Kreis der Titelanwärter, muss sich aber in der Rückrunde auch gegen die Topteams durchsetzen. Zum Ende der Hinrunde tritt man am kommenden Samstag um 18.30 UH beim starken TSV Grünwald um 1830, der punktgleich mit den Wasserburgern auf Rang drei rangiert. FJ

Es spielten: Chris Sardgon 22 Punkte (5 Dreier) , Lorenzo Griffin 22 (3), Kenan Biberovic 19 (5), Jonathan Rath (14), Leo Bauer 12 (2) und Peter Bauer (2).

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren