Hohe Investition in Gars

Regierung genehmigt Haushalt 2021 des Landkreises Mühldorf

Der Haushalt des Landkreises Mühldorf für das Haushaltsjahr 2021 wurde ohne Beanstandungen von der Regierung von Oberbayern genehmigt. Die Regierung bescheinigt dem Landkreis eine geordnete Haushaltswirtschaft. Die dauernde Leistungsfähigkeit kann derzeit als gesichert gelten. Um diese weiterhin zu gewährleisten, wird in Anbetracht der immer noch deutlich über dem Landesdurchschnitt liegenden Verschuldung dem Landkreis empfohlen, im laufenden Haushaltsjahr und in den kommenden Jahren seine Einnahme- und Sparmöglichkeiten konsequent und vollumfänglich zu nutzen und „höchste Anforderungen an die Ausgabendisziplin zu stellen“.

Landrat Max Heimerl sieht den Landkreis in der Frage der finanziellen Handlungsfähigkeit auf einem guten und stabilen Kurs: „Besonders freue ich mich, dass es aufgrund der vorausschauenden Rücklagenbildung heuer keine Neuverschuldung gibt und der Schuldenabbau, wenn auch auf deutlich niedrigerem Niveau, 2021 fortgeführt werden kann.“

Investitionsschwerpunkte der geplanten Gesamtinvestitionen von rund  35,8 Millionen Euro im  Haushaltsjahr 2021 sind der Ersatzneubau Gymnasium Gars mit acht Millionen Euro,  der Ersatzneubau am Beruflichen Schulzentrum in Mühldorf einschließlich der Turnhalle mit 7,9 Millionen Euro und der Investitionskostenzuschuss für den Neubau am InnKlinikum Mühldorf mit 2,4 Millionen Euro.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren