Hochspannung in der Badria-Halle

Im letzten Bundesliga-Spiel 2019 ist am Freitagabend bei den Wasserburger Basketball-Damen Team Hannover zu Gast – Hochspannung ab 19 Uhr in der Badria-Halle! Der aktuell Zweite gegen den punktgleichen Dritten! Dann geht’s in die Weihnachts-Pause. Aber all zu lang können die Innstädterinnen nicht verschnaufen, denn schon am 5. Januar 2020 geht es zuhause erneut gegen den Gegner vom letzten Wochenende Marburg – diesmal aber nicht normaler Ligabetrieb, sondern deutscher Pokalfight. Der Gewinner zieht in das Top4 Ende März ein.

Aber jetzt wartet am Freitag erst mal Hannover, das unter anderem mit Aliaksandra Tarasava, Stephanie Gardner, Birte Thimm, Janne Pulk und Teja Gorsic auf allen Positionen stark aufgestellt ist.

Wer morgen gewinnt, geht als Tabellenzweiter in die Weihnachtspause, das andere Team als Dritter …

Einmal heißt es im Jahr 2019 nochmal Zähne zusammen beißen, alles geben, um jeden Ball kämpfen, jeden Wurf der Gäste so schwer wie möglich machen, auf der anderen Seite zusammenspielen und offene Würfe kreieren.

„Es wird ein spannendes Spiel werden, wie damals beim Season-Opening. Lange war das Spiel damals ausgeglichen, erst am Ende konnten wir uns etwas absetzen und mit 70:57 gewinnen. Am Freitag kommt also ein Gegner, der zu Recht in dem oberen Teil der Tabelle steht – wir gehören da aber auch hin und wollen das vor unserem Publikum zeigen“, so Sidney Parsons.

scho