Hinweise der Polizei zur Wiesn

Wasserburg: Halteverbot in der Dirnecker Straße und Verbindungsweg gesperrt

image_pdfimage_print

Auch für die Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst ist das Frühlingsfest ein Highlight des Jahres. Die Frauen und Männer der Sicherheitsorganisationen haben sich wie jedes Jahr gut vorbereitet und leisten engagiert ihren Beitrag zur Sicherheit für die Festbesucher. Ein paar Hinweise …

Damit die Wiesn wieder friedlich und sicher wird, hat die Stadt Wasserburg, die Polizeiinspektion Wasserburg, die Freiwillige Feuerwehr Wasserburg, die Johanniter-Unfall-Hilfe Wasserburg und das BRK Wasserburg zusammen mit dem Veranstalter auch heuer wieder ein Sicherheitskonzept aufgestellt.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass die Dirnecker Straße und der Verbindungsweg in Richtung Festgelände als zusätzlicher Rettungsweg eingeplant sind. Aus diesem Grund wurde die Dirnecker Straße beidseitig mit Halteverboten versehen und der Verbindungsweg zum Festgelände mit einer Bake und einem „Einfahrtverbotsschild“ abgesperrt (Verkehrszeichen 250 – Verbot für Fahrzeuge aller Art).

Die Einsatzkräfte der Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr ersuchen die Gäste des Frühlingsfests, diese Verbote streng zu beachten. Es diene der Sicherheit aller Festbesucher.

Die Polizei Wasserburg wünscht Allen ein schönes und friedliches Frühlingsfest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Hinweise der Polizei zur Wiesn

  1. Also wenns dann wieder so aussieht wie auf dem Foto, dann hilft das beste Konzept nix. Da frag ich mich dann schon, wie da größere Fahrzeuge durchkommen sollen ???
    Aber die eine Absperrung ist auch mickrig … die lädt ja förmlich ein, sie zu umfahren …

    7

    8
    Antworten