Heute geht es um vier kleine Kreise

Schäfflertanzkunde mit der „Stadtentdeckerin“ Irene Kristen-Deliano - Teil 6

image_pdfimage_print

Nachdem vergangenes Wochenende Pause war, tanzen sie ab Übermorgen wieder. Diesmal aber nur Samstag und Sonntag. Die Wasserburger Schäffler haben an diesem Wochenende insgesamt elf Auftritte. In den kommenden Wochen gibt’s dazu bei uns eine kleine Schäfflertanzkunde für unsere Leser. Irene Kristen-Deliano, die Wasserburger Stadtführerin und „Stadtentdeckerin“ sowie Autorin des neuen Schäffler-Romans „Der Reifenschwinger“, begibt sich auf Spurensuche! Hier unser Teil sechs: Die „Vier kleinen Kreise“:

In dieser Passage des Tanzen spiegelt sich das Kleeblatt als Glückssymbol wieder. das Leben beginnt sich nach der grausamen Gottesgeißel Pest wieder zu drehen. Wie Zahnräder, die reibungslos ineinandergreifen.

 

Und hier noch Wissenswertes zu den Buchsreifen, mit denen die Schäffler tanzen:

Die Wasserburger Gärtnerei Hirneis samt Helferinnen hat ganze Arbeit geleistet und die Reifen fest gebunden, damit sie die neun Tanzwochenenden wohl überstehen. Zur Sicherheit werden noch ein paar als Ersatzreifen nachgebunden, falls doch zu wild getanzt worden ist. Übrigens : So ein gebundener Reifen wiegt zirka drei Kilo.

 

Die Symbolik des Buchsbaumes:

Der Buchsbaum steht sowohl rituell als auch magisch für Vieles: Standhaftigkeit, Ausdauer, langes Leben sowie für Liebe und Fruchtbarkeit. Da er selbst im Winter grüne Blätter hat, ist er der „ immer Lebende“. Er steht auch für das Abgrenzen nach außen und die Öffnung nach innen, so macht er Grenzen sichtbar. Er soll auch das Haus vor Bösem schützen.

Die Auftritte am Wochenende:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren