Heute geht es um die Krone

Schäfflertanzkunde mit der „Stadtentdeckerin“ Irene Kristen-Deliano - Teil 6

image_pdfimage_print

Ab morgen, Freitag, tanzen sie wieder drei Tage lang: Die Wasserburger Schäffler haben an diesem Wochenende insgesamt 16 Auftritte. In den kommenden Wochen gibt’s dazu bei uns eine kleine Schäfflertanzkunde für unsere Leser. Irene Kristen-Deliano, die Wasserburger Stadtführerin und „Stadtentdeckerin“ sowie Autorin des neuen Schäffler-Romans „Der Reifenschwinger“, begibt sich auf Spurensuche! Hier unser Teil sechs: Die „Krone“.

Sie ist Symbol der Unabhängigkeit, aber auch für Fruchtbarkeit und Wachstum (Erntedank). Die Krone drückt die Souveränität der Tänzer aus. Sie ist aber zugleich eine Ehrerbietung gegenüber dem damaligen Herrscher, Herzog Wilhelm IV., der in Wasserburg die Burg im heutigen Sinne erbauen ließ und der in Ingolstadt 1516 das Reinheitsgebot für das Bier unterzeichnete. Wilhelm erlaubte damals nach der Pest 1517 den Münchner Schäfflern zum Dank für die überstandene Seuche, ihren Zunfttanz alle sieben Jahre aufzuführen.

Hier geht’s zu den Auftritten:

 

„Schäfflerkunde hautnah”

Am Samstag, 2. Februar,  16 Uhr, gibt es nochmals eine Führung für alle Interessierten rund um den Schäfflertanz eingebettet in die Stadtgeschichte. Treffpunkt: Schäfflerplatz/Hofstatt. Die Führung endet dann bei einem Schäfflertanz.

Anmeldung: Gäste-Info, Telefon 08071/10522

 

Für alle Naschkatzen, als Mitbringsel oder zum Selbernaschen gibt es die „Schäfflerpralinen”, einmalig von der Confiserie Dengel hergestellt, in der Gäste-Info Wasserburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren