Herwegh zeigt „Maria Stuart”

Wasserburger Bühne tritt ab Donnerstag in Rosenheim auf

image_pdfimage_print

Das Wasserburger Theater Herwegh zeigt in Rosenheim Friedrich Schillers „Maria Stuart” in einer abgespeckten und neu geschnittenen Fassung. Ein unerbittlicher Politthriller führt die Figuren zwangsläufig durch die Dynamik des Machterhalts.

Im Hans Fischer-Saal der Musikschule im Künstlerhof am Ludwigsplatz spielen am 9., 24, 25. und 26. Mai (Beginn 20 Uhr, sonntags um 19 Uhr) Constanze Baruschke-Herwegh und Sabine Herrberg die beiden Rivalinnen in einem Jahrhundert, das die europäische Geschichte nachhaltig beeinflusste.

Mit zwei Theaterproduktionen im Amphitheater am Stoa bei Edling ist das Theater Herwegh ab Juni open air zu sehen: www.theater-herwegh.de.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren