Herr Schröder und die „World of Lehrkraft“

Altinger-Montagsbrettl zudem mit Fatih Çevikkollu und Dagmar Schönleber

image_pdfimage_print

Sein Montagsbrettl gehört im Jahresablauf stets zu den kabarettistischen Highlights im Altlandkreis: Michi Altinger lädt auch 2018 wieder in den Festsaal des Inn-Salzach-Klinikums ein – nämlich am Montag, 5. März um 20 Uhr. Zu Gast sind ein Beamter mit Frustrations-Hintergrund – Herr Schröder (unser Foto) und seine „World of Lehrkraft“ – und außerdem Fatih Çevikkollu und seine „FatihMorgana – analog, aber sexy!“ sowie Dagmar Schönleber …

… mit ihrem Programm „40 Fieber – zwischen Dope und Doppelherz“.

Zu Herr Schröders „World of Lehrkraft – Ein Trauma geht in Erfüllung“

Herr Schröder, vom Staat geprüfter Deutschlehrer und Beamter mit Frustrations-Hintergrund, hat die Seite gewechselt und packt aus: Über sein Leben am Korrekturrand der Gesellschaft, über intellektuell barrierefreien Unterricht, die Schulhof-Lebenserwartung heutiger Pubertiere und die Notenvergabe nach objektivem Sympathie-Prinzip. So therapiert er liebevoll-zynisch ihr ganz persönliches Schultrauma und nach kurzer Zeit hat man das Gefühl, man sitzt wieder mittendrin im Klassenzimmer. Selbstverständlich mit der Gewissheit, dass das einen alles nichts mehr angeht – oder etwa doch?

Zu Fatih Çevikkollu und seine „FatihMorgana – analog, aber sexy!“

Ich sehe was, was du nicht siehst, und das ist: Nicht da! Willkommen in der schönen neuen Welt der alternativen Fakten. Fatih-Morgana ist eine Einladung zum Perspektivwechsel. Sein neues Solo-Programm widmet Fatih Çevikkollu dem Schein und dem Sein: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit? Die Bild-Zeitung als Organ des aufklärerischen Journalismus? Ein Sultan für die Demokratie, ein Patriarch als Vorkämpfer der Gleichberechtigung? Ist Trump ein Hund oder warum hat er Angst vor China?

Zu Dagmar Schönleber „40 Fieber – zwischen Dope und Doppelherz“

Dagmar Schönleber raucht der Kopf: sie hat altersmäßig ihre Schuhgröße überholt. Aber 40 ist das neue 30, sagt man, auch wenn der eigene Körper das Gegenteil behauptet. Der Vergleich zwischen dem Blick in den Spiegel und den Selfies auf Facebook zeigt: Das Leben hat keinen Vintage-Filter.

Was ist eigentlich in einer Gesellschaft los, die immer älter wird, aber gleichzeitig immer länger jung bleiben muss? Frau Schönleber macht sich Gedanken zu Lebensmitte und Lebensmitteln, dazu gibt es aufbauende und demoralisierende Lieder, Weisheiten und Unsinn. Ein Programm zwischen Postpubertät und Altersstarrsinn, kurz: Eine Rheumasalbe fürs Gemüt!

Der Vorverkauf (Eintritt 19 Euro) läuft bei:

Inn-Salzach LIVE, c/o kbo-Inn-Salzach-Klinikum gGmbH
83512 Wasserburg  a. Inn
Telefon 08071 71-8559
Internet: www.kbo-isk.de

Sparkasse Wasserburg am Inn
83512 Wasserburg a. Inn
Telefon 08071 101-129
Internet: www.sparkasse-wasserburg.de

Fotos: Herr Schröder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.