Herbst-Meisterschaft in Sicht!

Fußball-Landesliga: Morgen ein Heimspiel der Wasserburger gegen Simbach

image_pdfimage_print

Nach dem verdienten Derbysieg zuletzt beim Sportbund in Rosenheim (wir berichteten) steht für den TSV Wasserburg in der Fußball-Landesliga wieder ein Heimspiel an. Gegner ist am morgigen Freitagabend der, ebenso wie Wasserburg, in dieser Saison in die Landesliga aufgestiegene ASCK Simbach am Inn. Die beiden Innstädte duellieren sich zum ersten Mal um Punkte. Der ASCK entstand 2012 aus einer Fusion der Vereine ASC Simbach und dem SC Kirchberg. 

Aktuell rangieren die Simbacher mit elf Punkten auf dem vorletzten und damit einem Relegationsplatz in der Landesliga-Tabelle. Allerdings ist der Abstand zum direkten Abstiegsplatz mit zehn Punkten schon recht groß. Nichtsdestotrotz werden sich die Männer von Trainer Heiko Schwarz mächtig ins Zeug legen, um beim klaren Favoriten Wasserburg etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen.

Wasserburg hat aktuell einen guten Lauf. Alle Spieler sind fit und bis auf die Spieler, die in der zweiten Mannschaft auflaufen werden, auch einsatzbereit.

Wen Trainer Leo Haas in die Startelf beordern wird, wird er wie immer mit Co-Trainer Niki Wiedmann nach dem Abschlusstraining entscheiden. Er könne sich eine kleine Rotation durchaus vorstellen, heißt es. Auf welchen Positionen wollte er aber noch nicht verraten. Auf Video hat Leo Haas den aktuellen Gegner schon studiert. Er hat dabei eine gewisse Abschluss-Schwäche, dafür aber auch ein starkes und schnelles Umschaltspiel ausgemacht. Daher erwartet Leo Haas für Freitagabend eine schwierige und umkämpfte Partie.

Bei einem Wasserburger Sieg bei gleichzeitiger Niederlage vom SE Freising könnte im Anschluß an die Partie schon die Herbst-Meisterschaft gefeiert werden. Ein Titel, für den man sich, wie auch Trainer Haas meinte, nicht viel kaufen kann.

Bei nach wie vor bestem Fußballwetter hofft man bei den Wasserburger Verantwortlichen erneut auf eine stattliche Kulisse. Spielbeginn ist, wie immer, am Freitag um 19.30 Uhr am Sportplatz an der Landwehrstraße.

MS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren