Helfen – statt trainieren!

Das Corona-Virus stellt die Welt vor nie da gewesene Herausforderungen. In nur wenigen Tagen haben sich sämtliche Prioritäten völlig verschoben. Um das zu sehen, reicht ein Blick in die Nachrichten – manchmal reicht bereits der Blick aus dem Fenster. Auch der Fußballbetrieb wurde fürs Erste stillgelegt. Unter dem Motto #HELFENSTATTTRAINIEREN möchte die Fußballabteilung des TSV 1880 Wasserburg in den nächsten Tagen und Wochen die spielfreie Zeit nutzen, um (wie kurz berichtet) für die Bürger aus der Stadt Wasserburg und dem Altlandkreis da zu sein.

Die Löwen helfen in Stadt und Altlandkreis mit einem Einkaufsservice.

Dabei geht es vor allem um Risikogruppen wie ältere Mitbürger, Menschen mit Vorerkrankungen oder chronischen Krankheiten – im Grunde jedoch auch um all diejenigen, die sich unsicher fühlen und Unterstützung benötigen. „Nach einer telefonischen Anmeldung bringen wir Ihnen gerne Ihre gewünschten Grundnahrungsmittel sowie nichtverschreibungspflichtige Medikamente nach Hause bis vor die Haustüre, sodass auch kein direktes Infektionsrisiko besteht”, sagt Abteilungsleiter Kevin Klammer.

 

„Wenn Sie, oder aber auch Bekannte von Ihnen zu dem genannten Personenkreis gehören, organisieren wir Ihre Hilfe folgendermaßen”:

 

Tägliche Lieferzeiten:

Vormittags zwischen 10 und 12 Uhr
Nachmittags zwischen 15 und 18 Uhr

 

Anmeldung/Bestellung:

Markus Hartl, Wasserburgs Nummer 10, übernimmt die Organisation der Einkäufe und ist folgendermaßen erreichbar:

Telefonisch und per WhatsApp – 0151/42465633

Per Mail – markushartl21@gmail.com

 

Auch die Stadt Wasserburg hilft ihren Bürgern bei den Einkäufen:

Außerdem können Sie zu den üblichen Bürozeiten die Stadt Wasserburg unter der Telefonnummer 08071/10514 kontaktieren. Auch hier wird Unterstützung angeboten.

 

Klammer: „Bitte kontaktieren Sie uns mit möglichst konkreten Einkaufslisten – einschließlich genauer Adresse. Die Unterstützung ist komplett kostenfrei, wir verrechnen lediglich den tatsächlichen Einkaufswert. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aus Gründen der Rücksichtnahme und Solidarität Hamsterkäufe nicht unterstützen werden.”

 

Nun ist jeder Einzelne gefordert, sich zurückzunehmen, sein Verhalten anzupassen und seinen Anteil dazu zu leisten, dass diese Pandemie, die nicht mehr aufzuhalten ist, zumindest in ihrer Ausbreitung gebremst wird. Denn Werte wie Solidarität, Gemeinschaft und Zusammenhalt leben gerade dann, wenn der Wind von vorne kommt.

 

Die Aktion wird von unseren Club1880- Partnern Bauer Frischdienst, Tankstelle Zeislmeier, Betten Klobeck, BMW Richard Wagner, Nissan MKM Huber, der Marienapotheke sowie der Schreinerei Lindner unterstützt!

 

Ihre Wasserburger Löwen