Heizstrahler im Winter wieder erlaubt?

Antrag von CSU/Freie Wähler-Wasserburger Block - Heute tagt der Bauausschuss

image_pdfimage_print

Die nächste öffentliche Sitzung des Bauausschusses der Stadt Wasserburg findet am heutigen Donnerstag um 18 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses statt. Unter anderem geht es um das Verbot von Heizstrahlern im Bereich der Altstadt, das im vergangenen November erlassen worden war (wir berichteten).  Vor dem Hintergrund der corona-bedingt schwierigen Lage der Gastronomie, beantragt jetzt die Fraktion CSU/Freie Wähler-Wasserburger Block, dieses Verbot während des aktuellen Ausnahmezustandes auszusetzen.

 

Die heutige Tagesordnung im öffentlichen Teil:

 

Ö 1 Bekanntgabe von behandelten Tagesordnungspunkten deren Nichtöffentlichkeit entfallen ist

Ö 2 Salzburger Straße 38, Flur Nr. 1261/2, Gemarkung Wasserburg a. Inn; Antrag auf Nutzungsänderung eines Bürogebäudes zu einer Wohneinheit, Neubau einer Doppelgarage mit Nebengebäude sowie Errichtung eines Freisitzes und einer Sicht- und Schallschutzwand

Ö 3 Wuhrweg 16a, Flur Nr. 1144/4, Gemarkung Wasserburg a. Inn; Antrag auf Vorbescheid zum Abbruch des best. Wohnhauses sowie Errichtung eines Fünffamilienhauses mit Garagen

Ö 4 Limburg 6, Flur Nr. 59/5, Gemarkung Attel; Antrag auf Vorbescheid zum Abbruch des best. Holzlagers der Schreinerei und Errichtung eines Anbaues mit Werk- und Sozialräumen im EG sowie einer Betriebsleiterwohnung mit Büro im OG

Ö 5 Bahnhofsplatz 3, Flur Nrn. 588, 588/1 sowie 590/2, Gemarkung Wasserbug a. Inn; Antrag auf Änderung des Bebauugsplanes Nr. 25 “Neustraße”

Ö 6 Antrag der Stadtratsfraktion von CSU/Freie Wähler-Wasserburger Block zur Aussetzung der Auflagen zum Ausschluss von Heizgeräten für Sondernutzungen während der coronabedingten Ausnahmesituation

Ö 7 Einziehung des Öffentlichen Feld- und Waldweges Nr. 18 “Weg an der Eiselfinger Straße – Kreisstraße RO 37 – ausgebaut” nach dem Bayerischen Straßen- und Wegegesetz

Ö 8 Einziehung des Eigentümerweges Nr. 14 “Vom Bahnhof zum Nähbauer” nach dem Bayerischen Straßen- und Wegegesetz

Ö 9 Teileinziehung des öffentlichen Feld- und Waldweges Nr. 11 „Innerer Lohweg I (in das Lohholz)” nach dem Bayerischen Straßen- und Wegegesetz

Ö 10 Gehwegverbreiterung in der Brunhuberstraße; Maßnahmenbeschluss

Ö 11 Kanalisation der Stadt Wasserburg a. Inn – Kanalsanierungsmaßnahmen 2020/21; – Maßnahmenbeschluss

Ö 12 Äußerer Dobl 1, Flur Nr. 1099/4, Gemarkung Wasserburg a. Inn; Antrag auf Erteilung der Genehmigung zur wesentlichen Änderung der Anlage zur Behandlung von Elektroschrott

Ö 13 Evtl. Nachträge im öffentlichen Teil der Sitzung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

6 Kommentare zu “Heizstrahler im Winter wieder erlaubt?

  1. Den Beschluß “Verbot von Heizstrahlern im Altstadtbeteich” kon ma getrost in Gully tretn. Is einfach lächerlich!

    Antworten
  2. Der Antrag ist vielleicht gut gemeint, aber Heizstrahler werden Wirte, deren Betriebe vor dem Aus stehen, in diesem Winter sicher nicht retten können!

    Antworten
  3. Kein Mensch braucht Heizstrahler!

    Das bringt auch nicht mehr Gäste in ein Lokal.

    Antworten
    1. Genauso ist es!!!

      Antworten
  4. Hätte die Stadt gegen Heizstrahler entschieden hätte es geheißen kleinlich. Esist eine Chance für die Wirte Punkt.

    Antworten
    1. Es war vor allem eine Chance für die Stadt, die eigenen Klimaschutzbeschlüsse samt ausgerufenem Klimanotstand ad absurdum zu führen und diese Chance hat man zielstrebig und erwartungsgemäß wie immer genutzt.

      Antworten