Heiß war’s und bitter!

Fußball-Bezirksliga: Reichertsheim rutscht durch gestrige Niederlage wieder ab

image_pdfimage_print

Auf beide Offensivkräfte Albert Schaberl (krank) und Markus Eisenauer (privat verhindert) hatte man verzichten müssen – sie fehlten dem Team sehr: Wieder hängt die SG Reichertsheim/Ramsau in der Fußball-Bezirksliga im Schlamassel! Im Kampf gegen den Abstieg gab’s gestern ausgerechnet beim unmittelbaren Konkurrenten vom ASV Au eine höchst bittere 1:2-Niederlage. Sogar bis zu Platz acht trennen die SG RR – aktuell der Zwölfte – zwar nur drei Pünktchen, doch in den verbleibenden fünf Partien der Saison wird es jetzt immer enger …

Unser Foto: Dieser Kopfball-Treffer vom Auer Christoph Bott zählte wegen Foulspiels nicht …

Bei hochsommerlichen Temperaturen begannen beide Mannschaften gemächlich. Der ASV Au war die etwas aktivere Mannschaft, doch aus dem Spiel heraus konnten auch sie keine Torchancen kreieren und so vertrauten sie auf ihre Stärke bei Standards.

Für den ersten Aufreger sorgte ein nicht gegebenes Tor für Au nach einer Ecke, als der Schiedsrichter auf Foulspiel entschied (11.). In der 20. Minute dann doch die Führung für Au. Franz-Xaver Pelz zirkelte einen Freistoß von der linken Seite direkt zum 1:0  ins kurze Eck (20.).

In der 34. dann der nächste Freistoß für den ASV Au und wieder traf Franz-Xaver Pelz, ihr Spezialist für ruhende Bälle. Aus 30 Meter versenkte er die Kugel unhaltbar zum 2:0 für Au im linken Kreuzeck.

In den zweiten 45 Minuten die SG RR nun engagierter und zielstrebiger und bereits in der 50. Minuten mit dem 1:2-Anschlusstreffer durch Sebastian Pichlmeier (unser Foto weißes Dress – hier bei einer anderen Chance), der nach einem weiten Pass von Alex Baumgartner mit einem Heber über den heraus stürmenden ASV-Keeper Markus Stiglmeier von Strafraumgrenze aus das Leder im Kasten unterbrachte (50.). Hoffnung kam auf.

Nur drei Minuten später war Au zudem nur noch zu Zehnt, als Thomas Riesenberger nach einem Foulspiel die gelb-rote Karte sah.

Die SG RR war nun optisch überlegen, agierte jedoch oft zu umständlich und zwingende Möglichkeiten waren Mangelware. Ein Schuss von Sebastian Pichlmeier, der am langen Eck vorbeiging (62. – Foto) und einer von Stefan Sperr aus 14 Metern nur knapp daneben – das war die magere Ausbeute. So blieb es bis zum Schlusspfiff beim 1:2 und die SG RR steht nach dem Spieltag leider wieder auf einem Abstiegs-Relegationsplatz.

ws

So haben sie gestern gespielt (rechts Reichertsheim):

keeper Markus Stiglmeir 22 1 Matthias Loew keeper
player Marinus Muellauer 2 2 Marcus Plattner substition guest player
player substitution home Stefan Gegenfurtner 4 3 Alex Baumgartner player
player Christoph Bott 5 4 Christian Bauer player
player Christian Will 6 5 Thomas Schaberl player
player yellow card Josef Rauscher 7 6 Korbinian Klein player
player yellow cardyellow-red card Thomas Riesenberger 9 7 Stefan Sperr yellow card player
captain substitution home Peter Niedermeier 11 8 Sebastian Pichlmeier goal player
player substitution home Martin Rauscher 13 9 Ulrich Hubl substition guest player
player Stefan Sollinger 14 10 Max Wieser player
player goalgoal Franz-Xaver Pelz 17 11 Andreas Hundschell captain
Ersatzbank
substitute substitution home Manuel Drescher 3 23 Stephan Kumpfmüller keeper
substitute Tobias Schlemer 8 12 Felix Maier substition guest substitute
substitute substitution homeyellow card Stefan Stahl 15 13 Christoph Unterauer substition guest substitute
substitute substitution home Matthias Bachmeier 18
substitute Julian Reisner 23
substitute Florian Dirscherl 78
Trainer
Dirscherl, Florian Ostermaier Michael / Nurikic Elvis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.