Hebelspuren und eingeschlagene Fenster

Einbruch-Serie beschäftigt die Polizei Ebersberg - Auch das Betreuungszentrum Steinhöring ein Tatort

image_pdfimage_print

Mehrere Einbrüche beschäftigen aktuell die Polizei im benachbarten Ebersberg – ein Tat-Zusammenhang zwischen den verschiedenen Fällen am vergangenen Wochenende könne nicht ausgeschlossen werden, heißt es heute von der Dienststelle. So wird ein Einbruch ins „Betreuungszentrum Steinhöring“ gemeldet. An mehreren Außen- und Innentüren musste die Polizei Hebelspuren und ein eingeschlagenes Fenster feststellen. Der Sachschaden beläuft sich hier auf etwa 3000 Euro, entwendet wurde offenbar nichts.

In der Nacht zum vergangenen Freitag war bereits das „Cafe Sacherl“ in Altenburg sowie das Vereinsheim des TSV Moosach ins Visier der Täter geraten. Beide Male gelangten die Unbekannten durch Aufbrechen von Türen in die Gebäude. Während im „Cafe Sacherl“ etwa 250 Euro Bargeld und Getränke die Tatbeute waren, entschloss sich der Dieb, im Vereinsheim elektronische Geräte mitzunehmen.

Insgesamt beziffert sich der Beuteschaden auf etwa 800 Euro – der Sachschaden auf etwa 2500 Euro!

Und auch der „Königssaal der Jehovas Zeugen“ in Grafing wurde zum Tatort. Hier versuchte der Täter ebenfalls, eine Kellertüre aufzuhebeln, musste dann aber eine Fensterscheibe einschlagen, um ins Innere zu gelangen. Der Sachschaden dürfte bei etwa 500 Euro liegen – entwendet wurde offenbar nichts.

Sachdienliche Hinweise zu allen Fällen erbittet dringend die Polizeiinspektion Ebersberg unter der 08092/8268-0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren