„Haus Linde” unter Quarantäne

Gelände rund um die „beschützende Einrichtung" in Bad Endorf eingezäunt

image_pdfimage_print

Die Bewohner im „Haus Linde” in Bad Endorf sind am heutigen Mittwoch vorsorglich unter Quarantäne gestellt worden. Ein Bewohner ist positiv auf das Corona-Virus getestet worden, meldet das Landratsamt Rosenheim. Da enge Kontakte nicht nachzuvollziehen sind, gelten alle Bewohner als potenziell enge Kontaktpersonen, die einer 14-tägigen Quarantäne unterliegen. Aus diesem Grund wird das Gelände um das Haus eingezäunt.

Die Freiflächen stehen den Bewohnern weiterhin zur Verfügung. Das „Haus Linde” ist eine beschützende Einrichtung. Darin leben erwachsene Menschen mit schweren psychischen und neurologischen Erkrankungen. Die Umzäunung soll es den Bewohnern erleichtern, die Quarantäne zu erkennen. Ein Sicherheitsdienst sei nicht notwendig, so das Landratsamt.

Die Maßnahme ist im Einvernehmen mit der Heimleitung erfolgt. Alle Bewohner werden auf Corona getestet.