Hattrick von Altin Gashi

Wieder ein Sieg der Haager Fußballer - Unser Blick auf die C-Klasse

image_pdfimage_print

Nur mehr etwa drei Siege fehlen dem überragenden Tabellenführer der Fußball-C-Klasse – Genclerbirligi Wasserburg – aus den letzten sechs Partien, um der sichere Aufsteiger in die B-Klasse zu sein! Um den zweiten direkten Aufstiegsplatz kämpfen noch einige Teams: Allen voran der neue FC Welling und die Zweite aus Vogtareuth Kopf an Kopf. Theoretisch hat auch noch der TSV Haag (Foto) eine Chance, der zuletzt Halfings Zweite besiegte – mit einem überragenden Altin Gashi, der alle drei Haager Tore schoss …

Der Spielbericht:

Haag von Beinn an konzentriert: In der fünften Minute verlängert Lim Gashi per Kopf einen Einwurf von rechts durch Marco Schemmer direkt vor das Tor. Altin Gashi ist zur Stelle und braucht nur noch zum 1:0 einschieben. Drei Minuten nach der Führung schießt Schemmer von halb links im Strafraum knapp links vorbei. Der TSV spielt dominant.

Dann ein Überraschungsangriff des FC, doch Adrian Gruber (14.) scheitert an dem Haager Schlussmann Thomas Witt. Danach spielen fast nur die Grafschafter. Altin Gashi (22.) schießt aus 17 Metern mittig knapp rechts vorbei. In Spielminute 24 schließt Altin Gashi eine wunderschöne Kombination über Lim Gashi erfolgreich aus zentraler Position im Strafraum zum 2:0 ab.

Die Gäste schalten nach dem Ausbau der Führung einen Gang zurück. Nach einer halben Stunde flankt Adrian Gruber von rechts, Sebastian Landinger schießt per Direktabnahme freistehend weit daneben.

Der TSV kommt durch Altin Gashi (32.), scheitert nach Alleingang an Keeper Christoph Friedrich und Mario Millgrammer (34.) schlenzt einen Freistoß aus 24 Metern mittig knapp rechts vorbei, zu weiteren Tormöglichkeiten. Bis zur Halbzeitpause gibt es nur noch Halbchancen und so geht es mit einem für den FC glücklichen 0:2 in die Kabine, denn Haag muss eigentlich höher führen.

Die Bergkopfler starten konsequent in die zweite Spielhälfte, nur in Tornähe sind sie zu nachlässig. In der 52. Minute köpft Stefan Trautbeck eine Rechtsecke von Schemmer knapp rechts vorbei. Friedrich hält nach einer Stunde die Gastgeber, bei einem Kunstschuss von rechts durch Schemmer, im Spiel.

Haag vergisst einfach den Sack zu zu machen. In Spielminute 64 haben die Gäste Glück, als Wolfgang Köberl mit einem wuchtigen Schuss aus 30 Metern halb rechts nur die linke Innenkante des Tores trifft und Thomas Fischbacher den Abpraller freistehend nicht unter Kontrolle bringt. Zwei Minuten später stehen Florian Strasser und Fischbacher auf Seiten der Gastgeber frei vor dem Gehäuse, scheitern aber jeweils an Witt.

In dieser Phase hat der FC die Oberhand, der TSV übernimmt aber mit der Zeit wieder das Kommando. Friedrich kann sich gegen einen Schuss von Altin Gashi (69.) aus spitzem Winkel von rechts auszeichnen. In den Minuten 74 und 75 die großen Chancen auf das 3:0 aber Lim Gashi köpft knapp rechts vorbei und Altin Gashi scheitert mit einem Alleingang an Friedrich.

Eine Minute später macht es Altin Gashi besser. Der aufgerückte Trautbeck legt den Ball zentral im Strafraum an die Grenze zurück und Altin Gashi schießt platziert zum 3:0 in das rechte Eck. Das muss eigentlich die Vorentscheidung sein. Aber dem ist nicht so. Philipp Stowasser schlenzt mit Links einen Freistoß aus 25 Metern halb linker Position zum 1:3 in das kurze Eck und dies zehn Minuten vor dem Schlusspfiff.

Die Gäste verlieren den Faden, kommen defensiv teilweise ins Schwimmen und sind meist mit sich selbst beschäftigt, anstelle Fußball zu spielen. Die Gastgeber können aber kein Kapital daraus schlagen, da sie selbst hektisch spielen.

So gewinnen die Haager glücklich, aber doch verdient mit 3:1.    – an –

Der TSV Haag ist an Ostern spielfrei und kann die Füße in der Sonne mal hochlegen …

Foto: rd

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren