Hallo Dresden, hier spricht Eiselfing!

Volleyball-Bundesliga III: Als Tabellenführer startet heute die Reise zum Doppel-Spieltag

image_pdfimage_print

Als Tabellenführer reisen die Eiselfinger Volleyball-Damen und ihr Trainerteam Heidlinger in ein heftiges Wochenende: Bereits am heutigen Freitag geht’s nach Dresden, um sich dort am morgigen Samstag kampfstark präsentieren zu können in der Bundesliga III. Am Sonntag dann geht es quer durch Deutschland hinüber ins Allgäu – zum Team aus Mauerstetten. Eiselfing ist höchst motiviert, die Tabellenspitze zu verteidigen.

Mit einem 3:0 Sieg gegen die Augsburger waren die TSV-Damen wieder auf Platz 1 der Drittligatabelle geklettert – wir berichteten.

Im Gegensatz zu den Augsburgern lief es bei den Eiselfingerinnen da wie am Schnürchen. In genau 60 Minuten war das 3:0 Spiel gelaufen. Mit Satzergebnissen zu 17, zu 20 und zu 12 war der Sieg vollbracht und die Tabellenspitze wieder erobert.

Von Aufschlägen, Annahmen, dem Zuspiel bis hin zu den Angriffen war alles genau abgestimmt. Eiselfing brachte perfektes Volleyball auf das Spielfeld. Die Augsburger hingegen hatten einen schlechten Tag erwischt und fanden nicht in ihr  gewohntes Spiel. Das nutzten die Kleeblätter und konnten ohne Einbrüche das Spiel von Anfang bis Ende konzentriert durchziehen.

Auch die Eigenfehler im Aufschlag waren im Gegensatz zum letzten Heimspiel wie weggeblasen. Libera Kristina Aringer hatte ihren Annahme- und Abwehrriegel durchgehend im Griff und konnte den Grundstein für den Erfolg legen.

Eine grandiose Leistung zeigten vor allem Sarah Delker im Angriff sowie Selina Hasenöhrl im Zuspiel, die den gegnerischen Block im Blick hatte und ihn optimal ausspielen konnte.

Die gesamte Teamleistung war auf sehr hohem Niveau und der Eiselfinger Hexenkessel war begeistert.

msch

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren