Halbstunden-Takt geplant

Für den Wasserburger Stadtbus - Aktuell läuft das Ausschreibungsverfahren europaweit

Die Stadt Wasserburg schreibt im Auftrag des Landkreises Rosenheim derzeit die Leistungen des Stadtbusses Wasserburg aus. Der Stadtbus soll im nächsten Jahr – ab Februar 2022 – werktags weitgehend im Halbstunden-Takt fahren. Für diese deutliche Angebots-Erweiterung ist ein aufwändiges Vergabeverfahren auf europäischer Ebene erforderlich.

Der Stadtrat hat die nötigen Beschlüsse bereits 2019 und Anfang 2020 gefasst.

Nach der sogenannten Vorabbekanntmachung, für die eine Frist von einem Kalenderjahr vorgegeben ist, läuft derzeit das eigentliche Ausschreibungsverfahren. Verkehrsunternehmen können bis 17. Mai, 12 Uhr, Angebote einreichen.

Die Auftragsbekanntmachung ist auf www.wasserburg.de/stadtbus veröffentlicht. Angebote sind online über die Plattform subreport.de einzureichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

8 Kommentare zu “Halbstunden-Takt geplant

  1. Super – endlich tut sich da was.

    Antworten
  2. Schön wäre, wenn Attl (großer Arbeitgeber), Staudham (Einkauf), Babensham, Eiselfing und Griesstätt im Ringverkehr stündlich oder zweistündlich mit angebunden werden.

    Antworten
  3. Das wird aber auch Zeit. Jetzt kann ich dann endlich mit dem Zug pendeln und muss nicht immer auf den Anschluss ewig warten

    Antworten
    1. Für die Vertaktung der Züge in Reitmehring mit dem Stadtbus bringt der feste Halbstundentakt – so gut ich den finde – leider wenig. Wenn man aus den Münchner Zügen kommend eine Viertelstunde auf die Abfahrt des Stadtbus warten muss, dann war der letzte Stadtbus eben eine Viertelstunde vor Ankunft.

      Antworten
      1. Markus der Erste

        Würd ich auch so sehen: Für die Zuganschlüsse bringts nix, aber sonst sehr gut.
        Vllt kann man ja auch ein paar kleinere Busse für die Uhrzeiten anschaffen, in denen die Auslastung eher niedrig ist.

        Antworten
  4. Das ist totaler Blödsinn !
    Ich sehe immer nur leere Busse, bez. mit 3 – 5 Personen besetzt durch die Gegend fahren.

    Antworten
  5. Folkers Beatrix

    Das ist eine gute Idee dann kommt man auch Mal zu zwischen zeitlichen Erledigungen.

    Antworten
  6. Das stimmt leider oft, deshalb sollten alle Busse gratis sein und der Kraftstoff um einen Euro erhöht werden.

    Antworten