Hätte, wäre, wenn!

Edling wartet in der Kreisliga weiter auf einen Sieg - Der Spielbericht

image_pdfimage_print

Die dritte Niederlage im vierten Spiel – und ein ernster Blick von Edlings Kapitän Freddy Schramme: Trotz einer guten und engagierten Leistung musste der DJK-SV Edling auch im Gastspiel beim SV Ostermünchen eine weitere Niederlage in der Fußball-Kreisliga hinnehmen (wir berichteten bereits kurz). Durch einen Treffer von Fabian Jäger und ganz am Ende auch noch einen von Andreas Niedermeier gelang dem weiter ungeschlagenen SV Ostermünchen ein durchaus glücklicher 2:0-Sieg. Unser Spielbericht …

Bereits nach wenigen Sekunde hätte der SV Ostermünchen dabei in Führung gehen können. Nach einer schönen Passstafette wurde Fabian Jäger am Stadion freigespielt. Dieser versuchte es prompt mit einem Heber, scheiterte jedoch an der Querstange. In der Folge entwickelte sich eine durchaus ausgeglichene Partie.

Die Edlinger Defensive um Kapitän Schramme brauchte dabei ein paar Minuten, um sich aufeinander einzustimmen, jedoch gelang es in der Folge einen deutlich sichereren Eindruck zu zeigen, als in den Spielen zuvor. Und auch in die Offensive konnte ein ums andere Mal in Szene gesetzt werden.

Die größte Chance ergab sich dabei für Tobias Spötzl. Nach einem traumhaften Ball durch die Gasse von Andreas Hammerstingl, tauchte der Linksaußen vor Hannes Schenk auf, scheiterte jedoch am SVO-Schlussmann.

Der SV Ostermünchen machte es nur wenige Minuten später besser und ging Mitte der Halbzeit in Führung. Wieder war es Fabian Jäger, der eingesetzt wurde. Dieser drehte sich blitzschnell um seinen Gegenspieler und schoss zum 1:0 für die Heimelf ein.

Doch der DJK-SV Edling ließ sich von diesem Gegentor nicht verunsichern und hatte noch vor der Halbzeitpause die große Chance auf den Ausgleich. Eine Flanke von der linken Seite brachte Top-Torjäger Ken Weinzierl unnachahmlich in Richtung Tor, scheiterte jedoch ebenso an der Querlatte wie Jäger in der ersten Minute. So ging es mit dem 1:0 zum Pausentee.

Obwohl sich in der ersten Hälfte einige Hochkaräter ergaben, war es sowohl für die Spieler als auch die Zuschauer eine zähe Begegnung, da Schiedsrichter Alois Holzheu eine mehr als kleinliche Linie fuhr und dadurch den Spielfluss oftmals zerstörte. Nach der Pause suchte der DJK-SV Edling weiterhin sein Heil in der Offensive und kam immer wieder zu Torchancen.

Die Heimelf aus Ostermünchen hingegen setzte den Fokus vor allem auf eine sichere Defensive und versuchte mit Kontern auf einen zweiten Treffer zu gehen. Dadurch war der Ball zu meist in den Reihen des DJK-SV Edling, der sich mehrmals über die Außenbahn durchspielen konnte, allerdings fanden die Flanken zu selten einen Mitspieler.

Nach knapp einer Stunde ergaben sich dann in beiden Strafräumen zwei mehr als strittige Aktionen, in denen auf den Elfmeterpunkt gezeigt werden hätte können. Die Pfeife des Schiedsrichters blieb jedoch, im Gegensatz zu vielen anderen Aktionen, still. So arbeitete der DJK-SV Edling weiterhin an Chancen aus dem Spiel heraus.

Zusätzlich wurde Freddy Schramme aus der Innenverteidigung in den Sturm verschoben, um noch mehr Druck zu machen. Dieser konnte nach einer Balleroberung in der eigenen Hälfte auch gleich Kenny Weinzierl in Szene setzen, so dass dieser plötzlich frei vor Hannes Schenk stand. Schenk spekulierte bei Weinzierls Schussversuch jedoch richtig und konnte parieren.

So langsam begann für den DJK-SV Edling die Zeit zu ticken. Immer wieder flogen dabei weite Einwürfe in Richtung SVO-Strafraum. Einmal gelang es Kenny Weinzierl einen dieser Bälle auf Altmann zu verlängern, doch auch er scheiterte am gut aufgelegten SVO-Schlussmann Schenk. Auch ein Freistoß auf Höhe der Grundlinie wurde in der Mitte nur knapp neben das Tor bugsiert.

Doch letztendlich gelang es dem DJK-SV Edling nicht, die Ostermünchener Defensive zu überwinden. Stattdessen gelang den Hausherren kurz vor Schluss noch der zweite Treffer. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld stand Andreas Niedermeier am langen Pfosten goldrichtig und schob zum 2:0-Endstand ein.

Der SV Ostermünchen bleibt dadurch weiterhin ungeschlagen, stellt die beste Defensive der Liga und rangiert mit elf Punkten auf dem vierten Rang. Der DJK-SV Edling hingegen taumelt immer näher an die Abstiegsränge und erwartet am kommenden Sonntag den ASV Großholzhausen …

dw

So haben sie gespielt (rechts Edling):

captain and keeper Johannes Schenk 1 1 Manuel Kuespert keeper
player yellow card Markus Ahammer 2 3 Amando Hala player
player substitution home Daniel Kleiner 3 6 Lukas Fuchs player
player goal Andreas Niedermeier 9 8 Andreas Hammerstingl yellow card player
player yellow card Patrick Eder 14 9 Frederik Schramme yellow card captain
player Markus Kendlinger 17 11 Rico Altmann yellow card player
player yellow cardsubstitution home Peter Niedermeier 21 12 Johannes Grandl yellow card player
player goal Fabian Jäger 25 13 Cedric Mayr player
player yellow card Dominic Reisner 31 15 Maximilian Fredlmeier player
player Michael Paccagnel 32 17 Kenny Weinzierl player
player substitution home Ridvan Tuna 54 19 Tobias Spötzl substition guest player
Ersatzbank
keeper Christian Dettendorfer 12 21 Bastian Köll keeper
substitute Hubert Aumiller 5 2 Daniel Walther substition guest substitute
substitute Bernd Schiedermeier 7 4 Christoph Schex substitute
substitute substitution home Markus Prechtl 10 7 Toni Prietz substitute
substitute substitution home Christian Dirscherl 20 18 Matthias Adler substitute
substitute Markus Grabl 27
substitute substitution home Peter Eder 68
Trainer
Glueck, Markus Eck, Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.