Habe die Ehre, Kollegen!

Wo immer es geht, MUSS Homeoffice jetzt bis Ende April ermöglicht werden - Verordnung verlängert

Alle Arbeitgeber in ganz Deutschland bleiben bis Ende April aufgerufen, ihren Beschäftigten die Arbeit von zu Hause aus zu ermöglichen. Das Kabinett billigte heute eine Verordnung von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil, mit der eine Verordnung von Ende Januar verlängert wird, die am kommenden Montag, 15. März, ausgelaufen wäre.

Darin heißt es: Der Arbeitgeber hat den Beschäftigten im Fall von Büroarbeit oder vergleichbaren Tätigkeiten anzubieten, diese Tätigkeiten in deren Wohnung auszuführen, wenn keine zwingenden, betriebsbedingten Gründe entgegenstehen.

Homeoffice sei ein wichtiges Element, um Kontakte zu reduzieren und die Pandemie einzuschränken, erklärt Heil.

Schreibe einen Kommentar zu S.H. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

2 Kommentare zu “Habe die Ehre, Kollegen!

  1. Es ist wie so oft: wo Regeln nicht kontrolliert und dementsprechend Verstöße sanktioniert werden, da gibt es immer schwarze Schafe die sich nicht daran halten. Ich könnte reihenweise Firmen im Landkreis nennen, welche eben kein Homeoffice anbieten und auch auf Hygienekonzepte pfeifen. Die Mitarbeiter haben keine Wahl, wollen sich ja auch nicht gegen den Chef auflehnen.

    Diese Tatsache ist EIN Grund warum es so zäh voran geht.

    Antworten
  2. Was ist mit Zivilcourage? Wenn man ein Team ist und ein vernüftiges Konzept hat, kann man sich doch mal trauen es seinem Chef/ seiner Chefin vorzulegen!
    Es werden bestimmt nicht alle entlassen!
    Aber der oft ist der einfache Weg der bequemere.
    Leider oft in dieser Zeit!

    Antworten