Haas-Treffer entscheidet Derby

TSV gewinnt am Freitagabend vor über 800 Zuschauern 1:0 gegen Reichertsheim

image_pdfimage_print

Insgesamt 876 Zuschauer ließen sich das Derby zwischen dem TSV Wasserburg und der SG Reichertsheim-Ramsau nicht entgehen. Einlaufkids begleiteten die Mannschaften zum Spielbeginn. In der Pause eines bis zum Schluss spannenden Derbys sorgte die Wasserburger Stadtgarde für Stimmung und am Ende durften die Wasserburger Fans dank ihres Torjägers Dominik Haas über einen 1:0-Erfolg jubeln.

Die Wasserburger legten gleich mächtig los. Johannes Hain (4.Min) und Klaus Bachmayr (5. Min) prüften schon in den ersten Minuten SG-Keeper Matthias Löw. Der dritte Versuch war dann erfolgreich, denn nach einer Ecke von Johannes Hain stieg Goalgetter Dominik Haas am höchsten und erzielte per Kopf das 1:0 für den TSV Wasserburg (7. Min).

 

Die Reichertsheim-Ramsauer, bei denen bis dahin nach vorne wenig ging, hatte auch ihre Riesenchance, als Markus Eisenauer nach einer Flanke von Albert Schaberl knapp am rechten Eck vorbei köpfte (20. Min). Danach wurde es bis zum Halbzeitpfiff etwas ruhiger. Die Wasserburger kontrollierten das Spiel, agierten etwas defensiver und die SG RR konnte sich nach vorne nicht entscheidend in Szene setzen.

 

In Durchgang zwei kam die SG RR mit viel Engagement zurück auf den Platz und übernahm mehr und mehr das Spielgeschehen. Nach einem Alleingang von Albert Schaberl musste sich TSV-Schlußmann Georg Haas mächtig strecken, um den 25-Meter-Schuss noch zur Ecke abzuwehren (55. Min).

 

Bevor es in eine spannende Schlussphase ging, hatte der TSV Wasserburg noch zwei sehr gute Möglichkeiten. Einen Freistoß von Matthias Hain aus 22 Meter parierte SG-Keeper Matthias Löw (68 Min) und der Schuss von Hamit Sengül aus 25 Meter ging knapp über die Querlatte. (71. Min.). Die SG RR drängte aber weiter  auf den Ausgleich. Den Wasserburger Sieg hielt schließlich TSV-Torwart Georg Haas fest, als er mit einer Glanzparade einen Freistoß von der Mittellinie von Christian Bauer noch an die Latte lenkte (86. Min).

 

Wasserburgs Trainer Leo Haas nach dem Begegnung: „Es war ein schwieriges Spiel, das nicht schön anzusehen war. Unsere Defensive stand gut und ließ keine Reichertsheimer Torchance zu. Somit geht der Sieg in Ordnung“

 

SG-Trainer Elvis Nurikic: „Wir haben bis auf die Anfangsphase kämpferisch sehr gut dagegengehalten. Leider haben wir bei der Ecke geschlafen und so hat ein Standard das Spiel entschieden. In der zweiten Halbzeit haben wir auch spielerisch überzeugt, haben uns aber leider nicht belohnt. Insgesamt war es eine starke Leistung unseres Teams. Wir brauchen uns nicht verstecken und gehen nun mit voller Konzentration in die wichtigen Spiele gegen Ampfing, Ottobrunn und Au.“

 

Bericht und Fotos: Walter Semerad

 

 

 

Lesen Sie auch:

 

Derby-Fieber: Der Ball rollt

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.