Guten Morgen, Wasserburg!

Freitag, 20. April: Gedanken zum Start in den Tag von Magdalena

image_pdfimage_print

Da haben mich die BMW-Fahrer gestern komisch angeschaut. Bin mit meinem neuen Radl gestern durch den Dreck gefahren – unfreiwillig natürlich und danach hat es mir so Leid getan, dass ich es waschen wollte, also ab zur Waschbox und schön mit dem Hochdruckreiniger abgespritzt. Der Waschnachbar hätte sich vor Lachen fast nicht mehr eingekriegt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

3 Gedanken zu „Guten Morgen, Wasserburg!

  1. Warum is des lustig? Mach ich auch wenn mei MTB wieda amal vor Dreck strotzt. Andrerseits a saubas MTB is langweilig 😉

    9

    1
    Antworten
  2. Der lachende BMW-Fahrer war ja möglicherweise Fahrradhändler und freut sich, dass ja jemand so zielstrebig das eigene Radl zerstört und schon bald ein neues braucht. Im Gegensatz zum Auto sind Dichtungen am Radl selten druckdicht.

    Mit dem Hochdruckreiniger schwemmt man also jede Menge Wasser und mit dem Wasser auch den abzuwaschenden Dreck in sämtliche Lager und z.B. auch in die Federgabel.

    Außerdem sind am Radl wesentlich mehr bewegliche Kleinteile. Also wenn einem am Radl was gelegen ist, grundsätzlich nur mit dem Lappen sauber machen. Und bei ganz schlimmer Verschmutzung den Dreck immer erst trocknen lassen – das meiste fällt dann beim Fahren sowieso von selber runter.

    18

    2
    Antworten
    1. Wieda amoi a Gscheidhaferl unterwegs… 😉

      3

      15
      Antworten