Grund- und Mittelschulen geschlossen

Auch morgen, Montag, entfällt der Unterricht in Stadt und Landkreis Rosenheim

image_pdfimage_print

Der Unterricht an allen Grund- und Mittelschulen in der Stadt und im Landkreis Rosenheim fällt am Montag, 14. Januar, aus. Das meldet das staatliche Schulamt aktuell. Für den Notfall werden an allen Grund- und Mittelschulen Auffanggruppen gebildet. Im Laufe des Montags gibt es weitere Infos, ob am Dienstag,15. Januar, der Unterricht stattfindet. Mittlerweile steht auch fest, dass das Luitpold-Gymnasium in Wasserburg morgen geschlossen bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

27 Gedanken zu „Grund- und Mittelschulen geschlossen

  1. Hallo, weiß jemand, ob das Gymnasium morgen auch schulfrei hat ??

    4

    16
    Antworten
    1. Über das Elternportal des Gymnasium Wasserburg wurden wir informiert, dass auch am Luitpold Gymnasium der Unterricht am Montag entfällt.

      13

      4
      Antworten
  2. Auf die Landratsamt Rosenheim Seite gegen….
    Da steht, dass am Montag alle Schulen geschlossen sind….

    27

    0
    Antworten
  3. Für den nördlichen Landkreis finde ich persönlich diese Maßnahme etwas übertrieben. Wenn ich heute zum Fenster rausschaue, sehe ich Winter (eine Jahreszeit) und keine „Katastrophe“.

    Wir Eltern haben schließlich die Arbeit, meist die Mamas!

    150

    22
    Antworten
    1. Jeder denkt immer nur an sich. Wer denkt an die armen Lehrer? 😉

      28

      27
      Antworten
  4. AltStadtbewohner

    Wenn es gefriert in der Nacht ist halt eine sichere Beförderung nicht gewährleistet und es ist ja Notdienst vorhanden wer also Fahren will um die Kinder zu bringen kann es ja machen .

    32

    50
    Antworten
  5. Gymnasium Gars

    Ich bin der Meinung, dass die Fehltage nachgeholt werden sollten. Wenn das Schulamt jetzt die Schulen leicht schließen kann, kann auch mal am Samstag geöffnet werden.

    63

    71
    Antworten
    1. Ich versteh es auch nicht, dass bei uns keine Schule ist. Landkreis ist ein großer Begriff und bei uns ist echt nichts! Es geht ja auch zu Lasten der Kinder. Der Stoff fehlt ihnen und die Lehrer brauchen Noten für die Zeugnisse. Es kommt selbst mal bei uns vor, dass Schnee liegt, aber desshalb gleich so lange frei? Bei uns sind die Straßen frei und kein Dach ist einsturzgefährdet. Also, was soll das. Es ist kein Kind gefährdet!

      95

      9
      Antworten
    2. Ich kann nur sagen, dass ich das lächerlich finde – die Strassen sind alle frei!

      Und gefrieren kann es im Winter immer mal – dann muss man halt den Verhältnissen angepasst fahren!
      Wer ist der Leidtragende – die Schüler. Die müssen alles nachholen – Proben usw.
      Und das, obwohl eh schon die Zeit so knapp ist für den ganzen Lehrstoff. So eine dumme Entscheidung gibt es kein zweites Mal!

      89

      9
      Antworten
      1. Hallo Ihr ewigen Nörgler, weiß einer von euch, welch große Verantwortung und psychische Belastung auf den Fahrern der Schulbusse lastet, die ihre Kinder in die Schule und zurück nach Hause bringen?
        Lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig Schulausfall, wenn was passiert, wird ja doch den Fahrern und den Behörden der Schwarze Peter in die Schuhe geschoben.
        Unsere Generation hat sich um die Kinder, die wir in die Welt gesetzt haben gekümmert, heute setzt man sie in die Welt und andere sollen sich darum kümmern (Krippen, Kindergarten und Schule).
        Wir haben unsere Kinder auch großgezogen und sind arbeiten gegangen – und das ohne fremde Hilfe.

        58

        45
        Antworten
        1. @Hans
          Da sorgst Du Dich um Deine Enkel, oder? Also ich bin in den 60ér Jahren auch schon in einen Ganztageskindergarten gegangen, eben weil beide Elternteile arbeiteten, um das Häuschen abzubezahlen, das war nicht im Osten, sondern in Landshut!

          Und an einen Schulausfall wegen Glatteis kann ich mich in dieser Zeit und Region nur 2x erinnern, da hatten wir aber monatelang Permafrost!

          Heute und die letzten Tage sehe ich außer Tauwasser nichts auf den Straßen und ich fahre täglich auch 30km zur Arbeit!

          Ja natürlich, Berufskraftfahrer vor allem im Personenverkehr haben eine große Verantwortung, aber ich glaube nicht das diese den Schulausfall entschieden haben ….

          31

          12
          Antworten
          1. Was hat Ihr 60ér Jahre Ganztageskindergarten mit der Sachlage hier zu tun?
            Wenns monatelang Permafrost gibt, dann gibts in der Zeit kein Glatteis auf den Straßen.
            Eben, die heutigen Kinder werden sich vielleicht nur 1x an wetterbedingten Schulausfall erinnern. Wo ist Ihr Problem?

            13

            29
    3. Dafür können ja die Kids nix!!!!!!!!

      12

      1
      Antworten
      1. @Markus Huber
        Hoppla Herr Huber, übersehen Sie nicht etwas?? Meine Antwort ging an „Hans“ und nicht an Sie, das habe ich ja deutlich angezeigt! Der 60ér Ganztageskindergarten bezieht sich auf die Aussage von „Hans“ -…. und andere sollen sich darum kümmern…, damit habe ich versucht zu erklären , dass man auch schon früher Krippen und Kindergarten gerne in Anspruch genommen hat, wenn es den möglich war! Zufrieden??
        Sind Sie auch Wetterexperte? Saisonal ständig gefrorener Boden über Monate schließt Eisregen und eine festgefahrene Schneedecke nicht aus, oder ist Ihnen das neu?! Gestreut wurde mit Rollsplit, gefahren mit Spikes und je nach Dringlichkeit wurde auf den Hauptverkehrsstraßen, überwiegend Autobahnen Salz gestreut! Das die heutigen Straßen nach 1-2 Tagen wieder normal befahrbar sind verdanken wir dem mehr eingesetzten und fleißigem Winterdienst! Was bei permanentem Frost möglich ist oder nicht, da unterhalten Sie sich am besten mit dem Hüttenpächter vom Matrashaus am Hochkönig! Ihrer Ansicht nach hab ich wohl alles nur geträumt….
        Für die Kinder freuts mich wenn Sie frei haben und ich wünsche Ihnen das wegen der ausgefallenen Stunden nicht noch mehr Druck auf Ihnen lastet, als Sie schulisch sowieso schon haben! Die Kinder werden es nicht mehr zählen können wie oft Sie wetterbedingten Schulausfall hatten, wenn so großzügig und mehr solidarisch frei gegeben wird, der Klimawandel läßt sich nicht aufhalten!
        Ha interessant, wie kommen Sie darauf das ich ein Problem habe??? Der letzte der mich danach gefragt hatte, das war ein ewiger Stänkerer an einer Theke vor langen Jahren, der wollte unbedingt vor die Tür, danach hatte er ein massiver Problem….

        15

        10
        Antworten
        1. „Der letzte der mich danach gefragt hatte, das war ein ewiger Stänkerer an einer Theke vor langen Jahren, der wollte unbedingt vor die Tür, danach hatte er ein massiver Problem….”
          Dieses Problemlösungsverhalten („bayerische Art”, Max Streibl) ist leider weit verbreitet. An mitlesende Kinder & Jugendliche: bitte nicht nachmachen!

          12

          17
          Antworten
          1. 7 Daumen nach unten – Ihr Kommentar ist anscheinend nicht verstanden worden

            1

            1
          2. Servus Akelei,
            ich befürchte, die Daumen spiegeln ganz gut die Einstellung in der Bevölkerung: 50 Prozent der Abstimmer hier finde es in Ordnung Konflikte mit Gewalt lösen, 50 Prozent lehnen das ab. Viele haben nicht abgestimmt und ich hoffe, die sind auch dagegen, Mitmenschen vor die Kneipentür zu prügeln und ihnen „massive Probleme” zu bereiten, sie finden es nur nicht wert, für diese Schläger auch nur einen Daumen anzuklicken.

            5

            11
          3. @Herbert Huber, was will man von Menschen erwarten die auf der Autobahn die Türen vom Sanka aufreisen um von einem Sterbenden Menschen Fotos machen zu können. Das sind die selben die Probleme immer mit Gewalt lösen. Deshalb Daumen hoch.

            2

            11
        2. Wenn einem die Argumente fehlen, lösen manche es so.
          Traurig.

          9

          11
          Antworten
          1. Hoffentlich sind dann die “massiven Probleme” beim Opfer zeitlich begrenzt. Der Täter scheint sein ganzes Leben lang massive Probleme zu haben.

            3

            9
          2. Liebe Leute, verurteilt nicht im voraus schon Menschen, wenn Ihr die Sachlage nicht kennt! Das Herbert Huber etwas in meinem Kommentar gefunden hat, womit er mich angreifen kann, um seinen Sohn Markus Huber (das unterstelle ich jetzt mal) zu stärken kann ich noch verstehen. Aber die Unterstellung das ich ein Schläger bin und Mitmenschen vor die Tür prügle ist schon sehr heftig!
            Was ein Streibl gesagt hat und was Herr H. Huber befürchtet interessiert mich nicht. So weit mir bekannt, gehört Bayern zu den Bundesstaaten mit einem der wenigsten Körperverletzungsdelikten. Anrainerstaaten wie Tschechien, Slowakei und Polen haben leider viel mehr zu verzeichnen!
            Kurzgeschichte: Bin seit meinem 20 Lebensjahr Gott sei Dank nur 3x unabsichtlich in eine Schlägerei verwickelt worden.
            Zur Sache: an der Theke Kaffee getrunken, angepöbelt von besagtem Betrunkenen ob ich kein Bier vertrage. Ich gab keine Antwort. Ob ich ein Problem habe oder zu fein bin um ihm eine Antwort zu geben. Meine Antwort, “ komm lass gut sein, ich geb Dir noch ein Bier aus“! -auf dein Scheiß-Bier kann ich verzichten war die Reaktion und schüttete mir den Kaffee über die Hose. Wirt griff ein und ich sagte, GEHEN wir vor die Tür und reden dort weiter. Draußen Angriff des Betrunkenen mit abgeschlagener Bierflasche. Eine angemessene Watschn genügte um den Betrunkenen von den Beinen zu holen. Wirt hatte indessen die Polizei gerufen, der Betrunkene wurde von der Polizei beanzeigt wegen versuchter Körperverletung mittels gefährlichem Gegenstand und Beleidigung und Widerstand gegen die Staatsgewalt. Darum gehe ich davon aus, dass er ein MASSIVES PROBLEM hatte! Die Anzeige gegen mich wurde wegen Notwehr eingestellt….
            Was hätten Sie getan Herr Huber, sich nicht verteidigt, nach Hilfe und Rechtsanwalt gerufen?? Viel Glück bei Ihrer theoretischen Problemlösung!
            Was sagt mir das, auch selbsternannte Gutmenschen sind voller Vorurteile!!!
            Und Kinder und Jugendliche, wenn Ihr jemanden seht der durch Bedrängnis in Not geraten ist, dann helft diesen wenn Ihr Euch es zutraut, weil sonst könnte es für den Betroffenen zu spät sein!
            Das wars für mich zu diesem Thema…

            10

            3
    4. Sauerkrauteis

      Könnt Ihr ja in Gars so machen. Im LKR Rosenheim hatten die Lehrer an vielen Schulen Anwesenheitsplficht obwohl unterrichtsfrei war. Dienstfrei und unterrichtsfrei sind zwei veschiedene Sachen. Aber ist klar, das jeder der mal eine Schule von innen gesehen hat, hier mit labert.

      11

      10
      Antworten
      1. Und was qualifiziert Sie zum Mitlabern? Lehrer sind Sie ja wohl kaum.

        12

        20
        Antworten
  6. Ludwig Forstner

    Der Schulausfall in Wasserburg und direkter Umgebung ist meiner Meinung nach unverantwortlich.

    Die Strassen sind komplett frei, die Schulbusse können problemlos fahren und das war am Wochenende bereits absehbar.

    Die Leidtragenden sind die Schüler und teilweise natürlich auch die Lehrer, deren anberaumte Klausuren verschoben werden und den Druck auf Schüler und Lehrer unnötig weiter erhöhen.

    Es sieht so aus, als würden es sich die verantwortlichen Entscheider zu leicht und einfach machen oder die Entscheidungsstrukturen (Teillandkreis geht nicht, Schulen können nicht selbst entscheiden) müssen überdacht und angepasst werden.

    88

    19
    Antworten
    1. Ich frage mich, @Hubsi, was Ihr langer Bericht über eine offensichtlich vor vielen Jahren stattgefunde Schlägerei mit dem, um was es hier geht (Schulen) zu tun hat.

      4

      11
      Antworten
      1. Sie haben Recht Elena, obwohl Sie zu diesem Thema am 16.01. selbst geantwortet haben. Wenn ich aber schon als Schläger dargestellt werde der Menschen vor die Türe prügelt, dann möchte ich zumindest die Sachlage klarstellen…

        12

        2
        Antworten
        1. Oh je!!! Hier greift „Jeder“ „Jeden“ irgendwie an. Hier ging es eigentlich um die Grund- und Mittelschulen. Was haben da Kneipen zu suchen? Da sieht man, dass manche Bürger nur ihren Frust in diesem Chat rauslassen. Bedauerlich. Mitmenschen werden angegriffen. – Ob Schlägerei oder nicht! Das hat hier nix zu suchen, dann ist klar, dass sich, in diesem Fall Hubsi, sich vor der Gemeinschaft gegen Anschuldigungen wehrt. Aber Schule ist das wirklich nicht.

          11

          4
          Antworten