Grünes Licht für Kinderkrippe

Wasserburg: Vorzeitiger Baubeginn zur Erweiterung der KiTa in der Altstadt bewilligt

image_pdfimage_print

Gute Nachricht für die Stadt Wasserburg und ihre Familien im neuen Jahr: Die Regierung
von Oberbayern gibt der Stadt Wasserburg grünes Licht für den vorzeitigen Baubeginn zur
Erweiterung der KiTa in der Altstadt. Damit wird die Einrichtung um eine Kinderkrippe erweitert. Die Stadt kann jetzt mit der Maßnahme beginnen, ohne Fördermittel zu verlieren. Die Regierung hat hierzu eine voraussichtliche Gesamtzuwendung von 146.700 Euro in die Überlegungen zur Haushaltsmittelverteilung der kommenden Jahre einbezogen, so heißt es aktuell heute am Montagnachmittag..

Die Gesamtkosten sind mit 464.243 Euro veranschlagt
.
Im Regelfall darf mit dem Bau staatlich geförderter Projekte erst nach Bewilligung
der staatlichen Fördermittel begonnen werden. Eine Förderung bereits begonnener
Projekte verbietet das Haushaltsrecht. Mit der Zustimmung zum vorzeitigen Baubeginn können die Baumaßnahmen schnellstmöglich realisiert werden, auch wenn
über die endgültige Förderung durch einen förmlichen Bescheid noch nicht entschieden ist. Die spätere staatliche Förderung erfolgt aus Mitteln des kommunalen Finanzausgleichs im Rahmen des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Gedanke zu „Grünes Licht für Kinderkrippe

  1. Sehr gut! Ich begrüße es sehr, dass gerade in der Altstadt mehr Kinderkrippenplätze entstehen!

    Es gibt immer mehr junge Familien, die für ihre Kleinen weitere Wege in Kauf nehmen müssen, um sie gut unterbringen zu können. Dass gerade in der Altstadt auch das Wohnen für junge Familien attraktiver wird, ist ja eine erfreuliche Tendenz.
    Erika Pohl
    -Familienberaterin Wasserburg-

    3

    1
    Antworten