Grünes Licht für die Starbulls

Eishockey: Training und Spiele laut Gesundheitsamt möglich - Zwei weitere Kader-Mitglieder mit Corona infiziert

image_pdfimage_print

Innerhalb eines zweiten PCR-Testlaufs im Laufe der vergangenen Woche wurden zwei weitere Mitglieder des Starbulls-Kaders positiv auf das Covid-19 Virus getestet. Allen fünf bislang Corona-Infizierten gehe es weiterhin gut. Das Starbulls-Team wird in der dieser Woche aber wieder in den Trainings- und Spielbetrieb einsteigen: Und zwar am kommenden Freitag in Regensburg beim Tabellenführer und am Sonntag daheim gegen Riessersee, aktuell Tabellendritter. Zuletzt hatten die Starbulls mit 10:2 in Passau gewonnen in der Eishockey-Oberliga. Drei Spiele, drei Siege – so lautet die bisherige Sasion-Bilanz, während andere Teams bereits sieben Partien absolviert haben …

Nach Gesprächen mit dem Gesundheitsamt Rosenheim ist – Stand Wochenende – geplant, dass der Starbulls-Kader jetzt wieder ins Teamtraining und somit auch in den Spielbetrieb einsteigt. Die zwei zusätzlichen positiven Covid19-Testfälle haben darauf keinen Einfluss, heißt es.

„Unserem gesamten Kader – Spielern, Trainern, Betreuern und medizinischem Personal – möchte ich ein großes Kompliment für das erstklassige Verhalten und ihre Disziplin während der bisherigen häuslichen Quarantäne aussprechen. Unser Fitnesscoach Michael Baindl hält die Jungs über Online-Trainings-Sessions fit und sorgt damit dafür, dass wir wieder mit einem guten Fitnessstand ins Eistraining einsteigen können. Abschließend gilt mein Dank im Namen der gesamten Starbulls noch allen Personen, welche sich in den vergangenen Tagen nach unserem Wohlbefinden erkundigt und unseren Jungs gute Besserung gewünscht haben“, sagt Starbulls-Geschäftsführer Daniel Bucheli in einer Pressemitteilung.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren