Gründer von „OBI” heute im Innkaufhaus

Zum zweiten Inn-Gespräch kommt Professor Manfred Maus nach Wasserburg

image_pdfimage_print

Zum zweiten Inn-Gespräch kommt am heutigen Donnerstag, 19 Uhr, Professor Manfred Maus nach Wasserburg ins Innkaufhaus. „Macht (unsere) Wirtschaft Sinn?“ Das ist die Frage, der der Gründer von „OBI” an diesem Abend nachgehen wird. Maus ist der Begründer des Franchise in Deutschland, vor allem aber auch ein Unternehmer, der für viele wohl eher unerwartete Wurzeln für sein außergewöhnliches Lebenswerk
anführt: Christliche Werte wie Vertrauen, Toleranz und Nächstenliebe.

Auf seinem Weg vom Eisenwarenhändler über die Gründung von „OBI” (1970) zum Konzernchef des deutschen Marktführers der Bau- und Heimwerkermärkte hat Manfred Maus eine der bekanntesten, deutschen Marken geschaffen.

Werte und Mehrwert waren und sind für ihn dabei keine Gegensätze. So macht Wirtschaft Sinn. Aber gilt das auch generell für die marktwirtschaftliche Wirtschaftsordnung? Zieht man mit ethischem Verantwortungsbewusstsein nicht letztendlich den Kürzeren?

Darüber diskutiert mit Professor Manfred Maus der Vorsitzende der Kommission
Wirtschaftsethik des Verbands „Die Familienunternehmer”, Gerd Maas.

Im Anschluss lädt der Regionalkreis Südostbayern der Familienunternehmer zu einem kleinen Stehempfang ein.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren