Große Trauer um Max Schweigstetter

Fußballer, Trainer, Schäffler: Urgestein des TSV Wasserburg mit 66 Jahren verstorben

image_pdfimage_print

Der TSV 1880 Wasserburg trauert um sein Vereinsmitglied und langjährigen Spieler Max Schweigstetter, der am Mittwoch im Alter von 66 Jahren verstorben ist. „Unsere Anteilnahme gilt seiner Frau Margit sowie seinen Töchtern Andrea und Steffi mit Familien“, so die TSV-Verantwortlichen.

Max Schweigstetter hat alle Schüler- und Jugendmannschaften des TSV 1880 Wasserburg durchlaufen und ist 1969 mit 18 Jahren in die Erste Mannschaft aufgerückt. Als kompromissloser Verteidiger war er Stammspieler bis zu seinem Karriereende. Und in der Saison 1987/88 stellte er sich nochmals in den Dienst der Abteilung, als er Trainer der Reservemannschaft war.

Max verpasste nach seiner aktiven Laufbahn nahezu kein Spiel seiner Wasserburger Löwen.

Zudem war Max, wie so viele andere Fußballer, aktiver Tänzer über Jahrzehnte bei den Wasserburger Schäfflern. Auch als Fahnenträger oder Begleiter vertrat er stets die Farben seines Vereins.

Der TSV verliert ein allseits beliebtes Mitglied, einen Gönner und guten Freund!

„Max, wir werden Dich sehr vermissen und nie vergessen!“

Hans Hain

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Große Trauer um Max Schweigstetter

  1. Lieber Max, Ruhe in Frieden!

    44

    5
    Antworten