Großbrand bei Edling: Eine Million Schaden!

Ursache weiter unklar - Eine Person mit Schock ins Krankenhaus gebracht - Der Polizeibericht

image_pdfimage_print

Die Feuerwehr ist derzeit noch immer am Brandort im Einsatz – wie unsere Fotos vom frühen Nachmittag zeigen, steigen weiterhin Rauchwolken auf. Das Polizeipräsidium veröffentlicht aktuell diesen Bericht: Am Montagabend kam es in Edling im Ortsteil Anzenberg zum Vollbrand eines landwirtschaftlichen Anwesens. Glücklicherweise wurde niemand verletzt und es konnten auch alle Tiere gerettet werden. Eine Person wurde jedoch mit einem Schock ins Krankenhaus gebracht, so die Polizei. Der entstandene Sachschaden ist hoch und wird auf eine Million Euro geschätzt. Die Kripo Rosenheim hat die Ermittlungen übernommen.

Gegen 19.25 Uhr hatten die Hofbesitzer plötzlich bemerkt, dass in einem landwirtschaftlichen Nebengebäude ein Brand ausgebrochen war. Durch die Integrierte Leitstelle in Rosenheim wurde sofort ein Großaufgebot an Feuerwehren, Polizei und Rettungskräften zu dem landwirtschaftlichen Anwesen geordert (wir berichteten ausführlich).

Die zahlreichen Einsatzkräfte konnten zwar nicht verhindern, dass das Feuer auf zwei Anbauten übergriff – durch den raschen Löscheinsatz konnte jedoch zum großen Glück zumindest das Wohnanwesen vor den Flammen bewahrt werden.

Alle Bewohner und Helfer blieben weitestgehend unverletzt, eine Person wurde wegen eines leichten Schocks vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Es gelang zudem, alle Tiere in Sicherheit zu bringen.

Die Bewohner des Hofes wurden vom Kriseninterventionsteam des Bayerischen Roten Kreuzes betreut.

Noch am Abend nahm der Kriminaldauerdienst der Kripo Rosenheim die ersten Ermittlungen zur Brandursache auf, die in weiterer Folge durch das Fachkommissariat 1 der Kripo Rosenheim geführt werden.

Zur Brandursache könne zum aktuellen Zeitpunkt noch keine Angaben gemacht werden.

Fotos: Renate Drax

Alles zum Großbrand …

Edling: Großalarm für die Feuerwehren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren