Griesstätter Kirche in neuem Glanz

Erwartungen übertroffen: Kompakte Innenrenovierung jetzt abgeschlossen - Mit den Eigenmitteln der Pfarrei

Nachdem bereits vor zwei Jahren klar wurde, dass es für eine große Renovierung der Pfarrkirche St. Johann Baptist in Griesstätt keinen Zuschuss geben würde, beschloss die dortige ehrenamtliche Kirchenverwaltung eine kompakte Maßnahme mit den Eigenmitteln der Pfarrei durchzuführen …

Das Gotteshaus war lange nicht renoviert worden und verfügt zudem über eine Umluftheizung, die leider zu einer überdurchschnittlichen Verschmutzung der Wände geführt hatte.

Nachdem eine vollständige Neufassung der Raumschale zu teuer gewesen wäre, wurde eine umfangreiche Reinigungsmaßnahme veranlasst – siehe Foto oben …

Christian Staber, der zuständige Verwaltungsleiter, freut sich, dass nun das Renovierungs-Ergebnis der Kirche einer Neufassung nahekommt und die Erwartungen der Pfarrei deutlich übertroffen wurden.

Dies sei vor allem dem unermüdlichen Einsatz der lokalen Bauleitung und dem beauftragten Kirchenmaler-Betrieb aus Bruckmühl zu verdanken, so Staber.

Dabei sah es zwischenzeitlich gar nicht so gut aus.

Aufgrund von Blitzschäden waren zusätzliche Kosten für den Kirchturm entstanden, weswegen der dritte Abschnitt der Renovierung gar nicht planmäßig starten konnte.

Nur durch großzügige Einzelspenden, Zuschüsse der politischen Gemeinde Griesstätt und der unkomplizierten Zusammenarbeit mit den lokalen Firmen, konnte die Maßnahme letztendlich nun in drei Bauabschnitten zum erfolgreichen Abschluss gebracht werden.

Dekan Klaus Vogl dankt auch auf diesem Weg noch einmal allen Beteiligten für die gute Arbeit und lädt die Griesstätter herzlich ein, den neuen Glanz ihrer alten Kirche bei der nächsten Messe selbst in Augenschein zu nehmen.

cs

Fotos: Kirchenverwaltung / Alfons Albersinger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren