Griaß God, Frau Bundeskanzlerin!

Lukas (11) wär gern Riesenrad mit Angela Merkel gefahren, „weil da san da See und de Berge so schee zum seng"

image_pdfimage_print

Großer Tag heute für den Chiemgau – und für das zwölfjährige Trachtendirndl Luzia Huber vom Trachtenverein Prien und für den elfjährigen Trachtenbuam Lukas Huber vom Trachtenverein „Daxenwinkler“ Atzing. Bei der Ankunft von Bundeskanzlerin Angela Merkel anlässlich ihrer Teilnahme an einer Kabinettssitzung der Bayerischen Staatsregierung im Spiegelsaal von Schloss Herrenchiemsee (wir berichteten) durften sie am Schiff in Prien-Stock den hohen Gast erwarten (Foto unten). Die Bundeskanzlerin kam in Begleitung von Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder …

… zum Schaufelraddampfer Ludwig Feßler. Am Eingang stand das junge Trachtenpaar Spalier und sagte: „Griaß God, Frau Bundeskanzlerin“. Diese war sichtlich angetan von dieser Begrüßung und fragte den Chiemgauer Trachtennachwuchs: „Seid Ihr auch bei einem Trachtenverein und wie groß ist er?“, worauf Luzia Huber erklärte, dass es in der Gemeinde Prien mit Atzing und Prien zwei Trachtenvereine gibt, beide haben 400 bis 500  Mitglieder.

Lukas Huber wünschte der Kanzlerin noch alles Gute, dann ging die Reise auch schon weiter. Hernach sagte Lukas: „Vo meim Platz aus hob i’s Riesenrad gseng, do hätt i sie gern gfragt, ob sie Zeit hod, a Runde mitzufahrn, weil da san da See und de Berge so schee zum seng.” Aber so viel Zeit war dann dafür leider nimmer …

 

Das junge Priener-Atzinger Trachtenpaar war in Begleitung von Bayerns Trachtler-Landesvorsitzenden Max Bertl und vom stellvertretenden Gauvorstand des Chiemgau-Alpenverbandes, Franz Fischer aus Greimharting, dieser sagte nach der Abfahrt des Sonderschiffes: „Das war für den Chiemgau ein ganz besonderer Ehrentag!“.

Fotos: Hötzelsperger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Griaß God, Frau Bundeskanzlerin!

  1. De Lütten (nordsprachlich KIND – Anm. d. Red.) sind die Wähler von morgen und wir Oidn sind mächtig stolz auf die Kleinen.
    Euch allen viel Gesundheid.

    Antworten