Grafing weiterhin bärenstark

Mit 3:0 gewinnen die TSV-Volleyballer gegen Freiburg - Zu Hause ungeschlagen

image_pdfimage_print

Wieder einmal können die Grafinger Bundesliga-Volleyballer mit toller Leistung überzeugen und gewinnen das dritte Heimspiel der Saison. Gegen den Zweitplatzierten aus Freiburg konnte das Team um Coach Alexander Hezareh an die starke Form der Vorwoche anknüpfen und ließ den Gästen kaum Chancen. Aus sicherer Annahme wurde das schnelle Grafinger Angriffsspiel aufgezogen und über alle Positionen wurde regelmäßig gepunktet.

Zwei starke Teams lieferten sich tolle Ballwechsel mit spektakulären Aktionen und vollem Einsatz. Sowohl die Freiburger, als auch die Grafinger wehrten gut ab und überzeugten mit gutem Aufschlagspiel. „Das Ergebnis ist deutlicher als der Spielverlauf, die Freiburger haben voll dagegengehalten. Wir konnten über die gesamte Spieldauer unsere Leistung konsequent und konstant abrufen und haben damit verdient gewonnen“, freut sich Grafings Manager Johannes Oswald über den fünften Sieg im sechsten Spiel und die drei Punkte.

Mit dem Sieg festigen die Bärenstädter die gute Tabellenposition und stehen weiterhin zwei Punkte hinter Tabellenführer TG 1862 Rüsselsheim, haben aber ein Spiel weniger auf dem Konto. Der Samstagabend war ein gelungenes Event. Dank Ladies-Night wurden alle weiblichen Fans mit einem Gläschen Sekt begrüßt, in der Pause konnten die Kids Trikots gewinnen und am Ende hatte ganz Grafing Grund zum Jubeln. Diesmal wieder mit top Musikanlage war die Stimmung in der Jahnsporthalle ausgelassen und freudig. Das Spiel hatte gutes Bundesliganiveau und schlussendlich feierten die bärenstarken Grafinger lautstark den Sieg.

„Mit dieser Leistung müssen wir uns vor niemandem verstecken und es freut mich, dass wir wieder heimstark sind. Doch die Erfahrung und die Ergebnisse der anderen Partien zeigen – die Liga ist unglaublich stark und ausgeglichen. Wir müssen Woche um Woche an uns arbeiten um jedes Spiel das mögliche Optimum abrufen zu können. Natürlich tut es gut nicht auf einem Abstiegsplatz zu stehen, aber die Saison ist noch jung und wir schauen weiterhin nur auf unser Spiel“, gibt Manager Oswald die Richtung für die nächsten Wochen vor.

Das nächste Wochenende ist spielfrei und bevor der Tabellenführer aus Rüsselsheim am 25. November um 19 Uhr zum Spitzenspiel in die Grafinger Jahnsporthalle kommt, geht es in zwei Wochen nach Frankfurt und Mainz. Die Grafinger Fans freuen sich schon auf den nächsten Topevent, dann soll die Heimserie weiter ausgebaut werden. JO

 

Foto: Marc Geisler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.