Glocken läuten die Weihnacht ein

Auch die vier Tonnen schwere „Salzburgerin" ist ab 14 Uhr zu hören

image_pdfimage_print

Erstmals läuten heuer am Heiligabend um 14 Uhr die Kirchenglocken der Wasserburger Altstadt feierlich das Weihnachtsfest ein. Zu Beginn erklingt die große, vier Tonnen schwere „Salzburgerin“ der Stadtpfarrkirche, die nur zu ganz besonderen Anlässen ihre Stimme erheben darf. Danach sind die weiteren fünf Glocken von St. Jakob einzeln zu hören.

Die Steigerung bildet das mächtige Festgeläute aller sechs Glocken zusammen. Auch die vier Glocken der Frauenkirche dürfen am Heiligen Abend nicht fehlen. Sie werden aus diesem besonderen Anlass das Geläute von St. Jakob ergänzen.

Den Höhepunkt bildet ein außergewöhnIiches Klangerlebnis: Das Wasserburger Stadtgeläute. Manche Zuhörer des „Glockenkonzerts“ werden bestätigen: „Süßer die Glocken nie klingen, als zu der Weihnachtszeit“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.