In Wasserburg auf Schnäppchenjagd

Nachtflohmarkt: Auch heuer wieder beste Stimmung in den Gassen der Altstadt

image_pdfimage_print

Ein lauer Sommerabend, Essens- und Getränkestände, tolle Stimmung in der Altstadt und natürlich – hunderte Verkaufsstände. Das zeichnet ihn aus, den Wasserburger Nachtflohmarkt. Um 19 Uhr ging er zwar erst offiziell los, aber schon einige Stunden vorher drängten die ersten Schnäppchenjäger an die frisch aufgebauten Stände, um die ersten Teile abzustauben. 

Unsere Fotos:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

10 Kommentare zu “In Wasserburg auf Schnäppchenjagd

  1. Sehr toll, wenn der Stadtbus Richtung Bahnhof um 22:38 (der vorher anscheinend auch) einfach nicht kommt. Da kommt Freude auf.

    49

    3
    Antworten
  2. Viele auswärtige Flohmarktbesucher sind am Busbahnhof gestrandet.
    Was war da los?

    33

    1
    Antworten
  3. Das wäre mit einem (historischen) Bahnanschluss bis in die Altstadt nicht passiert…
    Hier hat Wasserburg eindeutig Nachholpotential.

    27

    84
    Antworten
  4. @Haubelinchen
    Vielleicht haben sie ihre Busse ja am Flohmarkt verkauft… 😉
    Nein, im Ernst: sowas geht überhaupt nicht. Ich hab noch Glück, dass ich in Edling wohne, aber andere haben ihren Zug nach RO bzw EBE verpasst. Keine Ahnung, wie die heim gekommen sind.

    41

    1
    Antworten
  5. Und wo bitte sollen die Bewohner Burgau aussteigen mit Kleinkindern oder Gehbehinderung?

    29

    4
    Antworten
  6. Da wird ein schönes Fest organisiert, wo Massen an Menschen friedlich Zeit miteinander verbringen und was liest man in den Kommentaren? Nur Nörgler und Menschen die das Haar in der Suppe suchen, typisch deutsch eben!
    Stellt eure Beschwerden an die DB!

    29

    36
    Antworten
  7. @ Sandrina Weil der “historische Bahnanschluss” die ganze Nacht gefahren wäre 🙂 Die Strecke ist einfach 30 Jahre tot! Die ganzen Verhältnisse haben sich geändert. Wo soll denn der Haltepunkt hin? Diesellock soll ja dann auch keine mehr fahren … Stromtrasse passt dann auch nicht mehr ins Landschaftsbild … Draisine???

    Der Busausfall ist natürlich schon ärgerlich, aber Züge fallen ja auch genug aus.
    Bei solchen Veranstaltungen, wo mit vielen Besuchern zu rechnen ist, wäre es aber auch angebracht, den Busfahrplan anzupassen … aber ebenso wie nach Reitmehring als auch zum Badria.

    55

    10
    Antworten
  8. @GrantlerTom
    Innovatives Wasserburg: Wie wär es mit einem Stadtseilbahnverkehr in alle relevanten Stadtteile?
    Wäre auch touristisch interessant.
    Die derzeitige Nahverkehrlösung mit abgasenden Bussen ist dauerhaft nicht tragbar.
    Die Straßen sind jetzt schon mit Individualverkehr, Mami/Papi-Taxis u.a. verstopft,
    vor allem am Gym herrscht Chaos dadurch zu den Stoßzeiten.
    Wo sind die innovativen Köpfe, die umweltorientierte Konzepte zur Nahverkehr-Erschließung dieser einzigartigen Stadt entwickeln?
    Gasende Busse und Mami-SUVs können wohl nicht die Lösung sein!
    Nicht nur granterln, sondern die vorhandene Trasse auch mit futuristischen Leuchturmprojekten durchdenken! Vorreiter statt Mitläufer…

    17

    10
    Antworten
  9. Der Nachtflohmarkt ist immer wieder schön, als Verkäufer und als Käufer. Danke an die Organisatoren.

    32

    1
    Antworten
  10. Danke Sandrina!

    Dein satirischer Beitrag hat mich wirklich aus tiefstem Herzen lachen lassen. Im ersten Moment hab ich wirklich gedacht, du meinst das ernst. Am besten finde ich das mit den Mami-SUV-Taxis beim Gym wo die meisten Fridays for Future Demonstranten beheimatet sind. Supergenial!
    Herzlichen Dank nochmal dafür.
    Danke für die tolle Organisation des Nachtflohmarkts. Es ist von Jahr zu Jahr was besonderes!

    16

    9
    Antworten