Gestern gab’s ein gutes Los

Auf den Landesligisten Sonthofen trifft das Bayernliga-Team vom TSV Wasserburg im Toto-Pokal-Wettbewerb - Bruckmühl mit Wunschgegner

image_pdfimage_print

Das klingt doch gut: Auf den Landesligisten Sonthofen trifft das Bayernliga-Team vom TSV Wasserburg in der 2. BFV-Hauptrunde des Toto-Pokal-Wettbewerbs! Das ergab die gestrige Auslosung (Foto) – es hätte auch ein gleichrangiges Team aus der bayernliga sein können … Die fünf im Gesamtwettbewerb verbliebenen Kreissieger durften sich innerhalb ihrer Regionalzone ihren Wunschgegner aussuchen. Bezirksligist SV Bruckmühl (Kreissieger Inn/Salzach) wünschte sich in der Süd-Gruppe natürlich nicht den zwei Ligen höher spielenden Bayernligisten Wasserburg zum Pokalfight, sondern einen Landesligisten: Den SV Egg an der Günz …

Der Bayerische Fußball-Verband und Partner Lotto Bayern haben im BFV.TV-Studio im Münchner „Haus des Fußballs“ gestern die Paarungen der 2. BFV-Hauptrunde im Toto-Pokal-Wettbewerb ausgelost.

„Natürlich reden wir aktuell von erschwerten Rahmenbedingungen für alle Vereine und Beteiligten. Die 1. BFV-Hauptrunde hat aber gezeigt, dass dies keinen Einfluss auf die Spannung der Pokalpartien und die Freude der Teams auf diese besonderen Spiele hat“, erklärt Verbands-Spielleiter Josef Janker.

Heimrecht hat stets der unterklassige oder aber der erstgezogene Verein (bei Klassengleichheit). Planmäßiger Spieltermin ist das Wochenende 14./15. November 2020.

Der Toto-Pokal-Wettbewerb wird bereits seit 1998 in Bayern ausgespielt. Dabei geht es nicht nur um Prestige und einen großen Pokal, sondern auch um einen Startplatz in der lukrativen 1. Hauptrunde des DFB-Pokal-Wettbewerbs – inklusive der garantierten Prämien in Höhe von rund 130.000 Euro aus den Vermarktungserlösen.

In diesem Jahr hatte sich der TSV 1860 München im Endspiel gegen Zweitliga-Aufsteiger und Titelverteidiger FC Würzburger Kickers mit 5:2 nach Elfmeterschießen durchgesetzt und sich erstmals den Titel im bayerischen Toto-Pokal-Wettbewerb gesichert.

Zudem unterstützt Lotto Bayern auch in dieser Saison wieder die BFV-Sozialstiftung mit 10 Euro pro Tor. Nach der ersten Hauptrunde 2020/21 steht die Spendensumme bereits bei 2440 Euro. In der vergangenen Saison belief sich der Gesamtspendenbetrag auf 4450 Euro.

Die Spielpaarungen:

Regionalzone Süd:

SV Bruckmühl (Kreissieger Inn/Salzach, Bezirksliga) – SV Egg a.d. Günz (Landesliga)
1. FC Penzberg (Kreissieger Zugspitze, Bezirksliga) – SV Pullach (Bayernliga)
TSV Landsberg (Bayernliga) – FC Ismaning (Bayernliga)
1. FC Sonthofen (Landesliga) – TSV 1880 Wasserburg (Bayernliga)

Regionalzone Nord:

TSV Lohr (Kreissieger Würzburg, Bezirksliga) – SV Mitterteich (Landesliga)
VfL Frohnlach (Landesliga) – TSV Abtswind (Bayernliga)
DJK Don Bosco Bamberg (Bayernliga) – FC Eintracht Bamberg (Bayernliga)
SpVgg Jahn Forchheim (Landesliga) – Würzburger FV (Bayernliga)

Regionalzone Mitte:

SC Aufkirchen (Kreissieger Nürnberg/Frankenhöhe, Bezirksliga) – SC Ettmannsdorf (Landesliga)
SpVgg Ruhmannsfelden (Kreissieger Niederbayern Ost, Bezirksliga) – 1. SC Feucht (Landesliga)
SpVgg Ansbach (Bayernliga) – DJK Gebenbach (Bayernliga)
FC Pipinsried (Bayernliga) – DJK Ammerthal (Bayernliga)

Foto: BFV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren