Gestern 33 neue Fälle

Der Corona-Lagebericht des Gesundheitsamtes Rosenheim zum Donnerstag - Elf neue Todesopfer

image_pdfimage_print

Im Bereich des Gesundheitsamtes Rosenheim sind bisher insgesamt 2510 Fälle von COVID-19 in Stadt und Landkreis Rosenheim offiziell registriert (Mittwoch: 2477). Mittlerweile wurde bei mindestens 1094 Personen eine Genesung dokumentiert. 158 Personen sind an der Erkrankung insgesamt gestorben (147). Die Daten beruhen auf den Meldedaten nach dem Infektionsschutzgesetz bis zum 30. April 2020 (Stand: 18 Uhr).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

7 Kommentare zu “Gestern 33 neue Fälle

  1. Gibt es eigentlich detailiertere Analysen? Wo kommen die Infizierten her? Gibt es irgendwelche Auffälligkeiten oder Zusammenhänge usw.?

    Antworten
    1. The Real Feierwehr

      Ja gibts. Gehören alle zur Gattung Homo Sapiens und kommen alle aus dem Raum Rosenheim.

      Antworten
      1. The Real Real Feierwehr

        Und sie waren alle zwischen 0 und 120 Jahren alt, sind irgendwann auf diesem Planeten geboren worden und werden, mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit, irgendwann in diesem Sonnensystem sterben.

        Antworten
  2. GrübelGrübel seit Wochen….
    Sind die 11 Leute mit oder an Corona gestorben?
    Das RKI mit seinen Zahlen war neulich ziemlich verwirrend.
    Sollte es auf Zwangsimpfung und Zwangsapp hinauslaufen bitte ich bitte um Info, damit ich vorher auswandern kann.
    Die Freiheit ist das höchste Gut!
    Wo is mei liaba FREIstaat bliem?

    Antworten
  3. Dito….Tom…✌

    Antworten
  4. Dito Tom✌️
    … Aber den Freistaat hams scho länger obgramd

    Antworten
  5. @ Tom: Na dann pack mal die Koffer – Zwangsimpfung ist beschlossene Sache, dann noch der Immunitätsausweis, die App usw. Willkommen in der neuen “Normalität”.
    Aber ich gebe auch zu: Ich bin Verschwörungstheoretiker, Corona Leugner und eigentlich eh nicht ganz dicht.
    Also hör lieber auf die statlichen Stellen, weil die müssen es ja wissen – sind alles Experten 😉

    Antworten