Geldsegen für die Wasserburger Kultur

Freistaat macht eine halbe Million für das städtische Museum locker

image_pdfimage_print

Es ist  d i e  Nachricht für den Altlandkreis am heutigen Mittwochnachmittag aus kultureller Sicht: Fast eine halbe Million Euro geht an ein Wasserburger Kulturprojekt aus dem Kulturfond des Landes! Und zwar ist das Geld für die Errichtung eines Zentraldepots für das städtische Museum Wasserburg gedacht. Diese erfreuliche Nachricht überbringt der CSU-Abgeordnete Otto Lederer aus dem Landtag …

Genau sind es 493.000 Euro. „Ein wichtiger Baustein für das kulturelle Leben unserer Region. Ich freue mich sehr über die Förderung aus dem Kulturfond und danke dem Freistaat für dieses Engagement“, so Lederer. Im Landkreis Rosenheim wird zudem der barrierefreie Umbau des Heimatmuseums „Blaahaus“ in der Gemeinde Kiefersfelden mit 13.000 Euro gefördert.

„Der Kulturfonds ermöglicht es zahllosen Bürgerinnen und Bürgern im ganzen Land, mit ihren Ideen und ihrer Kreativität das kulturelle Leben ihrer Heimat aktiv mitzugestalten. Das ist echt bayerische Lebensqualität!“, freut sich Lederer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren