„Geht getrost durch diese Zeit”

Fronleichnam 2020: Gottesdienst heute in Rott von Pfarrer Klaus Vogl feierlichst zelebriert - Mit Livestream

image_pdfimage_print

Es war ein berührender Moment: Schöne Bilder früherer Fronleichnams-Prozessionen in Rott wurden zur Erinnerung eingeblendet. Zur Erinnerung an die Zeit vor Corona. Feierlichst hat am heutigen Fronleichnams-Tag der Rotter Geistliche Klaus Vogl auch in dieser schwierigen Zeit den Festgottesdienst in der Kirche zelebriert. In festlicher Freude und Dankbarkeit, wie er sagte – sogar mit musikalischer Umrahmung und mit den Gläubigen, die sich zuvor zur Teilnahme angemeldet hatten. Auch alle Ministranten trugen Mundschutz. Fronleichnam sei ein Hochfest und die Heilige Eucharistie sei das Geheimnis des Glaubens. Ein schöner Blumenteppich vor dem Altar trug diese Worte (unser Foto) …

Pfarrer Klaus Vogl (auf unserem Foto mit Maske vor dem Verteilen der Heiligen Kommunion heute) erklärte, dass die Anregung zu der Schaffung dieses Festes auf eine Vision der Heiligen Juliana von Lüttich, einer Augustiner-Chorfrau, im Jahre 1209 zurückgehe.

Sie habe einst berichtet, sie habe in einer Vision den Mond gesehen, der an einer Stelle verdunkelt gewesen sei. Christus habe ihr erklärt, dass der Mond das Kirchenjahr bedeute, der dunkle Fleck das Fehlen eines Festes des Altar-Sakraments … Die erste Sakramentsprozession in Bayern fand dann 1273 in Benediktbeuern statt.

Die Fürbitten folgten am Ende des Gottesdienstes – und anstatt der Prozession ging Pfarrer Klaus Vogl mit den Ministranten alleine kurz ins Freie vor die Kirche. Fronleichnam 2020 …

Video, Kamera zum Livestream aus Rott am heutigen Feiertag:

Wolfgang und Maxi Evers.  

Die Live-Übertragung verfolgten bis zu 150 Interessierte im Internet.

Fotos: Renate Drax

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren