Gefeiert im „Haus der kleinen Forscher“ …

Viel Spaß beim Experimentieren in der Reitmehringer Kindertagesstätte

image_pdfimage_print

„Experimentieren und forschen“: Eine schöne Stimmung in der Reitmehringer Kindertagesstätte herrschte beim besonderen Sommerfest. Das Kitajahr neigt sich dem Ende zu, deshalb hatte die Tagesstätte nämlich zu einem experimentellen Sommerfest eingeladen. Hierbei könnte man sich die Frage stellen, wie das Motto zustande kam?

Kein Zufall: Im bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan – die pädagogische Grundlage einer jeden Tageseinrichtung, die Kinder betreut – stehen „die fragenden und forschenden Kinder“ hoch im Kurs.

Das engagierte Fachpersonal hat sich dieses Thema zum Steckenpferd gemacht und hat intensiv mit den interessierten Kindern geforscht und experimentiert. Einige Zeit später haben sie sich bei der gemeinnützigen Stiftung Haus der kleinen Forscher in Berlin angemeldet. Diese engagiert sich bundesweit für gute, frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) – mit dem Ziel, Mädchen und Buben stark für die Zukunft zu machen und zu nachhaltigem Handeln zu befähigen.

Aufgrund des enormen Eifers und Engagement der Kinder und des Personals hatte sich die Reitmehringer Kita im Dezember 2018 die Zertifizierung nach den Voraussetzungsstandards als „Haus der kleinen Forscher“ in die Einrichtung geholt. Diese gilt für zwei Jahre und muss dann wieder neu überprüft werden.

Die Zeit und Mühen, die alle in diese Arbeit gesteckt haben, kam an diesem Tage sehr zum Ausdruck und die tollen Ergebnisse konnten sich sehen lassen.

Besonders an diesem Fest erlebten alle Eltern mit ihren Kindern, wieviel Spaß experimentieren und forschen macht und sogar auch schmeckt.

Neben einem reichhaltigen kulinarischen, auch experimentell gedeckten Buffet wurden die Eltern mit einem „Mit-Mach-Lied“ der Kinder begrüßt. Nach einer kleinen Erklärung des Festmottos und Ansprache der Leitung Anja Zeller wurde das Buffet eröffnet …

Jedes Kind konnte sich bei verschiedenen Forscher-Stationen einen Stempel abholen. Beim Erreichen von vier Stempeln gab’s ein kühlendes Eis …

Ein rundum gelungenes Abschlussfest. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an alle, die diesen Tag zu einem sehr schönen und gelungenen Tag gemacht haben.

ms

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren