Gartenmauer beschädigt

Edling: In der Nacht Granit-Abdeckplatten weggerissen - Hinweise gesucht

image_pdfimage_print

Wie die Polizei erst am heutigen Dienstag meldet, kam es in der Nacht auf den vergangenen Sonntag in der Schellwieser Straße in Edling zu einer Sachbeschädigung. Ein oder mehrere bislang unbekannte Täter rissen Granit-Abdeckplatten von einer Gartenmauer und verursachten so Sachschaden von etwa 200 Euro. Da unmittelbar neben dem Tatort das Edlinger Gmoa-Fest stattfand,  mutmaßt die Polizei nun, dass es sich bei den Tätern um übermütigen Festbesucher handeln könnte.

Die Polizei Wasserburg ermittelt wegen Sachbeschädigung und erbittet sachdienliche Hinweise unter 08071/9177-0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

3 Kommentare zu “Gartenmauer beschädigt

  1. Da bin ich gespannt ob sie da einen schuldigen finden, oder ob der Veranstalter sich um den Schaden kümmert.
    Das würde mich noch interessieren.
    Die Nachbarschaft um das Gemeindefest muss da schon sehr viel ertragen.
    Wie so ein Fest mit teilweise über 1000 Besucher und keine 50 Parkplätze vorweisbar überhaupt genehmigt wird.
    Vg SR

    23

    4
    Antworten
  2. Unvorstellbar, dass dieses Fest alle 2 Jahre weiterhin genehmigt wird.
    Jedes mal gibt es Sachbeschädigungen, Schlägereien, Verunstaltungen.
    Der “Edlinger Bolzplatz”, der von Februar an mit dem Zelt vollgestellt ist und eigentlich als Spielfläche für Kinder dienen sollte, wird völlig unbrauchbar. Bürger und Nachbarn tragen den Schaden dieses Festes.

    Auf ein Handeln der Gemeinde, des Landratsamtes oder auch der Veranstalter wartet man vergeblich.

    14

    2
    Antworten
  3. Dank unserer immer wieder in Vorschein tretenden verzogenen Gesellschaft sind bald solche Feste, Veranstaltungen Geschichte. Hauptsache man regt sich übers Mathe Abi auf, wäre besser so manche würden sich erstmal um ihre Erziehung Gedanken machen und nicht fremdes Eigentum zerstören. Aber anscheinend reichen nicht mal da die Gehirnzellen. Wäre ich Anwohner würde ich dafür sorgen das dieses Fest abgeschafft wird….Bin ja mal gespannt wie man sich hier nun “für“den Betroffenen einsetzt, damit ihm der Schaden nicht bleibt. Oder geht man nahtlos in die nächste EVENT Planung ???

    8

    1
    Antworten